ChefRolle – So kriegst Du das gebacken

»Ein Gramm Unternehmergeist wiegt mehr als ein Kilogramm Bürokratie.« Arno Sölter

Isst Du immer brav auf, was Dir vorgesetzt wird? Oder denkst Du nicht auch manchmal, „Das könnte ich aber besser“? Als Dein eigener Chef, musst Du nicht mehr auslöffeln, sondern kannst selbst backen — Deine Karriere und Deine sonstigen ganz persönlichen Ziele. Drei Zutaten sind dabei Hauptbestandteil für Dein Erfolgsrezept: Ein klares Ziel, ein überzeugendes Konzept und ein fester Wille es durchzuziehen. Egal auf welcher Schiene Du Deine „Rolle“ backen willst — diese Fähigkeiten brauchst Du überall.

 

1. Dein Ziel


Für eine Chefrolle gibt es leider keine Fertigmischung, bei der am Ende schon das herauskommen wird, was auf der Packung steht. Dein Ziel genau zu kennen — das ist die Grundlage für ein gelungenes Rezept.

 

2. Dein Konzept


Damit Dein Plan aufgeht, braucht es mehr als nur „Heißluft“. Eigenkreationen und eine leckere Füllung, mit der Du anderen Deine Idee schmackhaft machen kannst, sind gefragt.

 

3. Dein Wille


Die Chefrolle ist nicht nur Zuckerschlecken, manchmal musst Du auch die Zähne zusammenbeißen. Aber letztendlich werden Dein Durchhaltevermögen und Dein Einsatz das Sahnehäubchen auf Deiner Rolle sein.

 

Damit nichts anbrennt


Jeder Chefkoch hat am Anfang erst einmal kleine Brötchen gebacken. Damit Dir alles gelingt und nichts anbrennt, ist es hilfreich, wenn Du ein Kochbuch zur Hand hast und jemanden kennst, der Dir mit seiner Erfahrung und seinem Fachwissen weiterhelfen kann. Das CyberForum bietet eine Vielzahl solcher Hilfestellungen für „Jungköche“ an, von individuellem Coaching bis hin zum Kontakt zu möglichen Geldgebern. Das Hightech.Unternehmer.Netzwerk. arbeitet mittlerweile mit über 900 Unternehmern aus der TechnologieRegion Karlsruhe zusammen.

 

Das Angebot der UnternehmerSchule

  • Schulvorträge
  • Unterrichtseinheiten
  • Unternehmensbesuche
  • Planspiele
  • Studienberatung

Weitere Informationen findet Ihr in unserem ChefRolle Flyer.