CyberCircle IT Professionals: Softwaresysteme in der total vernetzten Welt

Wie beeinflusst uns das „Internet of Everything“?



Veranstaltungsort

Raum TelemaxX im CyberForum (3. OG)
Haid-und-Neu-Straße 18
76131 Karlsruhe

Datum

05.02.15

Uhrzeit

17:00 - 19:00 Uhr

 

Eventdetails:

Aktuelle Studien (vgl. Brynjolfsson und McAfee, 2014) prognostizieren, dass die Geschwindigkeit, in der die Digitalisierung dank immer besserer und günstigerer Technologien voranschreitet, rasanter ist als weitläufig angenommen. Die Kombination aus Forschung und Entwicklung in verwandten Gebieten ist dabei oder kurz davor, durch ihre Synergie zu einem Technologieschub zu führen.

Das Internet gilt als Auslöser konvergenter Technologieentwicklungen. Mit zunehmender Vernetzung entstehen neue Interaktionskanäle zwischen ehemals getrennten Bereichen, Wertschöpfungsprozesse verändern sich und die Arbeitsteilung wird neu organisiert. Als Ergebnis der nahtlosen Verbindung entsteht ein „Internet of Everything“ (IoE) – mit tiefgreifenden Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Die Vernetzung nimmt weiter exponentiell zu – auf globaler, lokaler sowie mikrolokaler Ebene – und mündet zukünftig in eine informationstechnische „Superkonvergenz“: Im Netz der Zukunft sind Menschen mit Menschen verbunden, Dinge und Maschinen mit anderen Dingen und Maschinen, Menschen mit Dingen und Maschinen als auch umgekehrt. 

Im Rahmen der Veranstaltung werden Herausforderungen der Entwicklung (z.B. Usability) diskutiert und mögliche Lösungsansätze aufgezeigt.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Entscheider und Entwickler, die die Zukunftsorientierung ihres Unternehmens im Blick haben.

Referent:
Prof. Dr. Bernhard Kölmel lehrt und forscht im Fachgebiet Global Process Management an der Hochschule Pforzheim. Er koordiniert zahlreiche nationale und internationale Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich vernetzter Informationssysteme in der Schnittmenge Internet of Services and Things und ist als Gutachter für nationale Ministerien und die Europäische Kommission bzw. das European Institute of Innovation and Technology im Umfeld zukünftiger IKT-Systeme tätig.

Über den fachlichen Inputs des Referenten hinaus gibt es genügend Raum für Fragen und den sowohl fachlichen als auch persönlichen Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern und mit dem Referenten. Sie sind dabei in einer kleinen Gruppe unter Kollegen und lernen mit- und voneinander.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird ca. 2 Stunden dauern. 

Die Veranstaltung findet im Rahmen der landesweiten Initiative „smart businessIT: Die IT stärken. Das Land vernetzen“ statt. Die Initiative zielt darauf ab, den IT-Standort Baden-Württemberg zu stärken und bei Anbietern wie Anwendern dieser Branche für eine hohe Innovationsdynamik zu sorgen. www.smartbusiness-it.de

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Deshalb unbedingt anmelden!