Vortrag "Freelancer oder doch Arbeitnehmer?"

Abgrenzungskriterien und Risiken sowie Gestaltungstipps zur Risikominimierung



Veranstaltungsort

Raum TelemaxX im CyberForum (3. OG)
Haid-und-Neu-Straße 18
76131 Karlsruhe

Datum

23.02.16

Uhrzeit

17:00 - 19:00 Uhr

 

Eventdetails:

*** Dieser Vortrag ist ausgebucht, wenn Sie auf die Warteliste möchten, kontaktieren Sie uns bitte per Mail: info(at)cyberforum.de***

Gerade im IT-Bereich werden oft Tätigkeiten als „Freelancer“ erbracht, also auf selbständiger Basis durch Dienst- oder Werkvertrag. Eine korrekte rechtliche Einordnung des Vertragsverhältnisses ist außerordentlich wichtig. Immer wieder kommt es zu drastischen Nachzahlungen von Sozialversicherungsbeiträgen und Strafverfahren, weil in Wahrheit keine Selbstständigkeit vorliegt, sondern ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Auch bestehen im Falle eines Arbeitsverhältnisses weitergehende Rechte der Mitarbeiter. Deshalb muss berücksichtigt werden, in welchen Fällen von einer Selbstständigkeit mit Dienst- oder Werkvertrag auszugehen ist und in welchen eine Scheinselbstständigkeit droht. Bei Werkverträgen ist außerdem noch darauf zu achten, dass nicht stattdessen ein Fall illegaler Arbeitnehmerüberlassung vorliegt.
Dies ist sowohl bei der Vertragsgestaltung als auch bei der tatsächlichen Zusammenarbeit wichtig. Die korrekte Abgrenzung ist oft schwierig. Sie erhalten hierzu wertvolle Detailinformationen und Gestaltungstipps.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an Auftraggeber (Arbeitgeber) und Selbstständige, die über die maßgeblichen Kriterien zur Abgrenzung von Selbstständigkeit und abhängiger Beschäftigung informiert werden möchten.

Referenten:
Martin Hertzberg
, Müller-Hof Rechtsanwälte, Karlsruhe, wird als Fachanwalt für Arbeitsrecht aufzeigen, worin in rechtlicher Hinsicht die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale der einzelnen Vertragsarten liegen. Ein Schwerpunkt des Vortrages wird darin liegen, Gestaltungshinweise für die Vertragsgrundlage und die tatsächliche Zusammenarbeit zu geben, damit Sie eine saubere Abgrenzung zwischen Dienst- bzw. Werkvertrag einerseits und Scheinselbstständigkeit bzw. (illegaler) Arbeitnehmerüberlassung andererseits erreichen. Zudem zeigt Herr Hertzberg die Risiken dieser Abgrenzungsproblematik - die derzeit viele Firmen beschäftigt - auf. 

Michael Spletter, Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund, befasst sich in diesem Gesamtzusammenhang mit der Frage, wie Sie sich bei dem Einsatz sog. „freier Mitarbeiter“ absichern können. Hier könnte möglicherweise doch eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vorliegen. Dies kann ggf. sogar zur Nachforderung von Sozialversicherungsbeiträgen bei Ihnen führen.

Beide Referenten sind langjährige praktische Kenner der Materie und stehen für Fragen und Antworten sowohl während als auch nach der Veranstaltung gerne zur Verfügung. 

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird ca. 2 Stunden dauern. 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Deshalb unbedingt anmelden!

*** Dieser Vortrag ist ausgebucht, wenn Sie auf die Warteliste möchten, kontaktieren Sie uns bitte per Mail: info(at)cyberforum.de***