Wissenschaftliche Hilfskraft im Themenfeld Mobility-as-a-Service


Zeitpunkt der Veröffentlichung: 18.01.2018

Standort: Karlsruhe

Berufsfeld: Programmierung

Berufserfahrung: Werkstudent/Praktikant

 

 
BPMN PetriNets Geschäftsprozesse Modellierung Software-Entwicklung UML

In den letzten Jahren ist weltweit ein Umbruch im Mobilitätsverhalten privater Personen, insbesondere im urbanen Raum, zu beobachten. Die Bedeutung des Pkw im eigenen Besitz sinkt zugunsten von flexiblen Mobilitätsdienstleistungen wie öffentlichem Verkehr und Car-Sharing. In diesem Zusammenhang nimmt auch die Bedeutung von innovativen Konzepten für ganzheitliche Mobilitätsdienstleistungen zu, in denen elektrifizierte und nichtelektrifizierte Angebote von beispielsweise Elektrofahrzeugflottenbetreibern, ÖPNV-Anbietern und Sharing-Dienstleistern verknüpft werden. Der unverkennbare Trend wird vorwiegend durch Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) gestützt, da die IKT erst die Mehrzahl der neuen Formen möglich macht.


Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des FZI forschen zu diesem Bereich an spannenden Fragestellungen im Themenfeld Mobility-as-a-Service und untersuchen Herausforderungen und Chancen der Elektromobilität, dem autonomen Fahren und dem inter- und multimodalen Mobilitätsmanagement.

Aufgaben

Im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte sind Abschlussarbeiten und Hiwi-Stellen in folgenden Themengebieten möglich:

  • Erfassung und Modellierung von Geschäftsprozessen für neue Mobilitätskonzepte und -dienste
  • Entwicklung von Kennzahlen von Geschäftsprozessen für neue Mobilitätskonzepte und -dienste
  • Auswahl und Identifikation von Kooperationsszenarien zwischen Mobilitätsanbietern
  • Entwicklung ausgewählter Komponenten in multimodalen Mobilitätsplattformen
  • Recherche, Analyse und Bewertung von Tarif- und Geschäftsmodellen für neue Mobilitätsdienste
  • Literatur- und Internetrecherche


Mehr Informationen zur Stelle und zur Bewerbung unter: www.fzi.de/bei-uns-arbeiten/detail/cat/hilfskraftstelle/job/969/