Optimum datamanagement solutions GmbH

Die OPTIMUM datamanagement solutions GmbH aus Karlsruhe hat mit dem „Schlauen Klaus“ ein mehrfach ausgezeichnetes Assistenzsystem entwickelt, das Unternehmen bei dem Problem der Variantenvielfalt durch automatische Anleitung unterstützt und durch Qualitätssicherung in Echtzeit für das Traumziel der Null-Fehler-Quote sorgt.

Der „Schlaue Klaus“ unterstützt die Mitarbeiter in der Kommissionierung, der Montage, der Logistik und der Fertigung durch optische Anleitung über die gesamte betriebliche Wertschöpfungskette hinweg. Die „mitdenkenden Systeme“ erreichen, selbst in Prozessen mit hoher komplexer Aufgabenstellung ein Höchstmaß an Effektivität bei gleichzeitiger deutlicher Entlastung der Mitarbeiter.

Die heutige Situation in vielen Unternehmen ist, dass die Komplexität immer weiter ansteigt. Die Produktvarianten werden stetig mehr, die Kunden möchten immer individuellere Waren, der Qualitätsanspruch steigt und die Stückzahlen der einzelnen Produktvarianten werden immer kleiner. Auf der anderen Seite haben die Mitarbeiter Angst vor neuen Aufgaben, denn neue Aufgaben bedeuten Veränderung und Veränderung macht den meisten Menschen Angst. Vor allem Veränderungen im Beruf. „Kann ich die neuen Aufgaben überhaupt korrekt erledigen? Muss ich bestimmte Fachkenntnisse haben?“ Diese Fragen stellen sich die Mitarbeiter, die neue Produktvarianten in ihre Abläufe aufnehmen müssen. Eine neue Produktvariante in das ERP-System einzupflegen ist kein Problem, es wird einfach eine neue Zeile angelegt. Wir haben uns gefragt: „Burn-out“ ist eine häufige Folge. Wie wir die Komplexität den Mitarbeitern vermitteln, dass sie in der Lage sind ihre Arbeit entspannt zu verrichten ist eine häufig gestellte Frage. Unumgänglich ist eine optimale Kontrolle.

Wir haben uns gefragt: Wie bekomme ich diese Komplexität in die Köpfe der Mitarbeiter?

Der „Schlaue Klaus“ dient unterstützend und entlastend, um Fehler zu vermeiden.

Der Prozessablauf mit dem „Schlauen Klaus“:

•Anleiten - Der Mitarbeiter wird über einen Touchmonitor audiovisuell durch den entsprechenden Prozess geführt, indem ihm angezeigt wird, wie er z.B. welches Teil montieren soll.

• Überprüfen – Mithilfe einer oder mehrere Kameras überprüft der „Schlaue Klaus“, ob der Arbeitsschritt korrekt abgearbeitet wurde.

• Bestätigen – Wurde die Aufgabe korrekt erledigt, bestätigt das System mit „OK“. Ist dem Mitarbeiter beim Montieren ein Fehler unterlaufen, gibt das System ein akustisches Signal frei und weist den Mitarbeiter darauf hin, den Schritt korrekt auszuführen.

• Dokumentieren - Das System dokumentiert die Ergebnisse der einzelnen Schritte. Es entsteht eine lückenlose Rückverfolgbarkeit.

Die Vorteile und der Nutzen

Beherrschung der Komplexität

• 0 ppm

• weniger Retouren (-kosten)

• Entlastung des Mitarbeiters durch Vermeidung von psychischem Druck

• Zufriedenheit der Mitarbeiter

• lückenlose Rückverfolgbarkeit

• schnelle Amortisation

• steigende Qualität & zufriedene Kunden

• stark sinkende Mehrkosten

• starke Reduzierung der Einlernzeiten


Branchenerfahrung

Gesundheitswesen

Konsumgüter

Logistik und Transport

Luft- und Raumfahrt

Maschinenbau