abilis GmbH IT-Services & Consulting

Erfolgsgeschichte

„Energiemanagement mit Zukunft – abilis setzt auf GreenIT“

WIE MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN VON GREEN IT PROFITIEREN

Der Mittelstand hat im Wesentlichen gleiche Anforderungen an die IT- Sicherheit und -Verfügbarkeit wie größere Unternehmen, aber häufig deutlich weniger Budget und Personal zur Verfügung. Umso wichtiger ist eine ausgefeilte IT-Strategie. Gerade Rechenzentren haben einen hohen Energieverbrauch. Mit einem ausgeklügelten Green IT-Konzept spart abilis rund 50 Prozent an Energie ein und nutzt erneuerbare Ressourcen. Dieses ökologische Konzept schlägt sich direkt in mittelstandsgerechten Preisen nieder. Denn die auf Basis des Energiesparkonzepts erzielten Einsparungen gibt abilis direkt an ihre Kunden weiter.

GREEN IT-AKTIVITÄTEN

Firmeninhaber und Geschäftsführer Frank Schäfer setzt in puncto Umweltbewusstsein höchste Priorität an. Insbesondere die Tatsache, dass der Betrieb von Rechenzentren zu einem immensen Energieverbrauch führt, spielt in den Geschäftsaktivitäten eine zentrale Rolle, weshalb Schäfer vor allem eine effektive Energienutzung im Fokus hat.

Und genau daran setzt der Neubau des umweltfreundlichen Rechenzentrums an - es wurde konsequent nach „Green IT – Kriterien“ konzipiert. Unter dem Stichwort „Green IT“ versteht man Bestrebungen, die Nutzung von Informationstechnik über deren gesamten Lebenszyklus hinweg umwelt- und ressourcenschonend zu gestalten.

Diese konsequente und durchgängige Ausrichtung an „Green IT – Kriterien“ ist in der Branche neuartig, abilis ist bislang der einzige Hosting-Anbieter in Deutschland, der diese Kriterien ganzheitlich in dieser Form umsetzt. Für dieses umweltfreundliche Konzept wurde das Unternehmen im Rahmen des INNOVATIONSPREIS-IT 2009, der auf der CeBIT verliehen wurde, unter die besten drei Innovationen im Bereich Green IT gewählt. Hierbei handelt es sich um eine Initiative unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie.

Das Energiesparkonzept beinhaltet v.a. folgende Komponenten:

• Nutzung der Abwärme des Rechenzentrums zur Gebäudebeheizung über eine spezielle Fußbodenheizung - seither fallen im Winter keine Heizkosten mehr an.

• Verstärkung dieses Prozesses über eine Luft-Wärme-Pumpe, die im Sommer auch zur Kühlung beitragen kann.

• Einsatz einer modernen Photovoltaik-Anlage mit einer Gesamtleistung von 25 kVA zur Deckung eines Großteils des Primärenergiebedarfs

• Verwendung der hocheffizienten Liquid Cooling Technologie zur Kühlung von Blade Centern.

• Optimale Hardwarenutzung durch Server- und Speichervirtualisierung; dies führt zu einer Verringerung des im Rechenzentrum benötigten Platzbedarfs und somit auch zu einer Senkung des Energiebedarfs.

• Verwendung intelligenter Gebäudetechnik durch BUS-Technologie, bspw. optimale Steuerung der Beleuchtung über Tageslichtsensoren und Lichtdimmung oder Verwendung abschaltbarer Steckdosen, was zusätzlich Brandgefahrpotentiale verringert.

CO2-REDUKTION DURCH BIOGAS-BLOCKHEIZKRAFTWERK

Doch abilis geht noch weiter. Mit dem Neubau eines Blockheizkraftwerkes auf Basis von Biogas werden künftig erneuerbare Energien zur Deckung des Energiebedarfs eingesetzt. Diese Vorgehensweise ermöglicht es v.a., Strom CO2-neutral für die Kühlung des Rechenzentrums zu beziehen. Zudem kann damit auf den Einssatz eines Notstromaggregats verzichtet werden. Für dieses Konzept wurde abilis durch das Bundeswirtschaftsministerium im Rahmen des Green IT AWARD 2011 prämiert.

EINBINDUNG DER MITARBEITER

Um als gesamtes Unternehmen umweltbewusst agieren zu können, ist die die Einbindung der Mitarbeiter in das Umweltengagement des Unternehmens und deren Sensibilisierung unabdingbare Voraussetzung. Auf diese Weise wird erreicht, dass das gesamte Unternehmen abilis sich seiner ökologischen Verantwortung bewusst wird und auch entsprechend handelt.

DETAILS ZUM HOCHSICHERHEITSRECHENZENTRUM

Seit November 2008 ist das hochverfügbare und energieeffiziente Rechenzentrum für die sichere Unterbringung von Servern, Anwendungen und Datenbeständen im Einsatz. Dazu wurde in einem – zur Reduzierung von Brandlasten – einzeln stehenden Neubau ein großzügiger Bereich für das neue Rechenzentrum reserviert. Lampertz, Marktführer für modulare physikalische IT-Sicherheit wurde beauftragt, ein komplett neues RZ „auf der grünen Wiese“ zu planen und zu errichten. Das Rechenzentrum wurde nach den neuesten Erkenntnissen der

Sicherheit, Verfügbarkeit und Energienutzung konzipiert und in sehr kurzer Zeit bei abilis montiert. Damit wird den abilis-Kunden jetzt ein angemessener Raum für die immer wichtiger werdenden IT-Systeme und Daten der Kunden mitsamt der Betreuung und Überwachung der

SAP-Systeme und -Module angeboten.

Das Rechenzentrum mit 60 m² Fläche ist ECB-S zertifiziert und beinhaltet modernste Infrastrukturlösungen wie Feuerschutz (mindestens 180 Minuten), aktive Brandfrühesterkennung, Novec-Löschanlage, redundante Klima- und Energieversorgung und sogar ein aus Sicherheitsgründen separates Backup-Rechenzentrum mit 30 m².

Selbstdarstellung

WIR LEBEN IHRE IT. DER IT-KOMPLETTDIENSTLEISTER AUS DER REGION

Wir sind einer der führenden IT-Komplettdienstleister aus der Region. Dabei bedienen wir den klassischen Mittelstand über die gesamte Wertschöpfungskette - von der Beratung über die Einführung bis hin zum Betrieb der Lösungen im eigenen Green IT-Hochleistungsrechenzentrum. Der Fokus liegt insbesondere auf der mittelständischen Fertigungsindustrie. Hier können wir auf einen beeindruckenden Erfahrungsschatz und auf rund 30 Jahre Zusammenarbeit mit SAP zurückblicken.

Wesentlicher Kernbereich des Produktportfolios sind die Einführung, Optimierung und der Betrieb von SAP-Lösungen. Daneben entwickeln wir mit unseren Experten kundenindividuelle Softwarelösungen im SAP- und Non-SAP-Umfeld. Abgerundet wird das Leistungsportfolio durch den Betrieb kompletter IT-Infrastrukturen und den Anwendersupport von PC- und Desktop-Systemen.

Als umweltbewusstes Unternehmen wurde unser Rechenzentrum nach ganzheitlichen Green-IT-Kriterien erstellt und bereits mehrfach prämiert, u.a. durch das Umweltministerium in Baden-Württemberg und das Bundesministerium für Wirtschaft.

Awards

  • GREEN IT Best Practice AWARD 2011 - Finalist (durch Bundeswirtschaftsministerium)
  • Umweltpreis für Unternehmen 2010 - Anerkennung (durch Umweltministerium in BW)
  • Mittelstandspreis 2009 - Kategorie

Produkte & Dienstleistungen

  • SAP-Neueinführung, u.a. mit Branchenlösungen für die mittelständische Fertigungsindustrie
  • SAP-Prozessoptimierung & -Consulting
  • Hosting im Green IT-Hochsicherheitsrechenzentrum
  • IT-Services: Infrastruktur-, Application- und Client-Desktop-Services
  • Software-Entwicklung im SAP- und NON-SAP-Umfeld

Kooperationen

  • Partner: SAP
  • Partner: Net APP
  • Partner: IBM

Referenzen

Miro


Heidelberg Cement


KUKA



Bildgalerie


Ausbildungsangebot:

  •  Fachinformatiker
  •  Berufsakademie