Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft

Selbstdarstellung

Die Hochschule: ein vielseitiger Dienstleister

Mit rund 8200 Studierenden ist die Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft eine der größten und forschungsstärksten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Die Studierenden werden durch eine besonders anwendungsbezogene Hochschulausbildung auf ihren Beruf vorbereitet. Wichtige Elemente des praxisorientierten Studiums sind:

• Praxiserfahrung der Lehrenden

• Praxisnähe im Labor- und Übungsbetrieb

• integrierte praktische Studiensemester

• praxisorientierte Studienarbeiten

• anwendungsbezogene Abschlussarbeiten.

Studiengänge und Abschlüsse: (B = Bachelorstudiengang, M = Masterstudiengang)

• Architektur (B, M)

• Bauingenieurwesen (B, M)

• Bauingenieur trinational (B, M)

• Baumanagement und Baubetrieb (B)

• Baumanagement (M)

• Effiziente Mobilität in der Fahrzeugtechnologie (M)

• Elektro- und Informationstechnik (B, M)

• Elektrotechnik (M berufsbegleitend)

• Fahrzeugtechnologie (B)

• Geodäsie und Navigation (B)

• Geoinformationsmanagement (B)

• Geomatics (M, dt.-engl.)

• Informatik (B, M)

• International Management (B, M)

• Internationales IT Business (B)

• Kommunikation und Medienmanagement (B, M)

• Maschinenbau (B, M)

• Mechatronic and Micro-Mechatronic Systems (M)

• Mechatronik (B, M)

• Medien- und Kommunikationsinformatik (B)

• Sensor Systems Technology (M, engl.)

• Technologie-Entrepreneurship (M)

Tricontinental Master in Global Studies (M)

• Umweltingenieurwesen (Bau) (B)

• Verkehrssystemmanagement (B, M)

• Wirtschaftsinformatik (B, M)

• Wirtschaftsingenieurwesen (B, M).

Die Hochschule ist überregional auch bekannt für ihre herausragende Stellung in der angewandten Forschung. Das Forschungsprofil der Hochschule wird durch drei interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte geprägt. Diese erstrecken sich jeweils über mehrere Forschungsinstitute und bieten im Zuge des Technologietransfers eine Anlaufstelle für insbesondere kleinere und mittlere Unternehmen. Die Forschungsschwerpunkte der HsKA sind auf der Forschungslandkarte der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) vertreten: Energieeffizienz und Mobilität, Intelligente Systeme, Materialien, Prozesse und Systeme.

Produkte & Dienstleistungen

  • Hochschulstudium
  • Forschung
  • Technologietransfer
  • Weiterbildung

Links