Open Source Automation Development Lab (OSADL) eG

Die Open Source Automation Development Lab (OSADL) eG wurde 2005 von Firmen gegründet, die Linux und andere Open Source-Technologien in der Industrie und im Automatisierungsumfeld nutzen. Im OSADL finden Themen Platz wie

- Unternehmensprozesse im Umgang mit Open Source-Technologie
- Qualitätssicherung, Schwerpunkt "Real-time Linux" und "Safety"
- Juristische Fragen, Lizenz-Themen rund um Open Source Software
- Vernetzung von Firmen, die Open Source nutzen

Das Netzwerk bringt Unternehmen zusammen, die Linux und andere Open Source-Software  (OSS) in ihren Industrieprodukten nutzen. OSS kommt in den Bereichen von Produkten zum Einsatz, die keine Alleinstellungsmerkmale darstellen, z.B. dem Betriebssystem. Hier ist das Teilen technologischer Entwicklung mit einer Community wirtschaftlich und ökonomisch sinnvoll, um die Komplexität moderner Geräte mit endlichem Aufwand zu beherrschen.

Das OSADL identifiziert und thematisiert eine Reihe von Herausforderungen sowohl auf der technischen wie auch auf der juristischen Seite und steht seinen Mitgliedern als kompetenter Partner und Know-how-Lieferant zur Seite.

Beispiele:

- Juristische Fragen: Aus den in der Anwendungspraxis von Unternehmen entstehenden Fragen zum Einsatz von OSS in Industrieprodukten erstellt ein Team aus Juristen und Fachleuten die Juristischen FAQ des OSADL, die Mitgliedern auf der OSADL-Webseite zur Verfügung stehen.

- Audit zur Lizenzkonformität: Mit dem OSADL License Compliance Audit (LCA) können Unternehmen ihre Prozesse zum lizenzkonformen Umgang mit OSS durch ein Zertifikat dokumentieren. Damit lassen sich Lücken in Unternehmensprozessen frühzeitig aufdecken und schließen.

- Seminare: OSADL veranstaltet regelmäßig Seminare zu verschiedenen aktuellen Themengebieten rund um Open Source in der Industrie, etwa im Bereich "Linux und Echtzeit", "Juristisches Seminar zur Lizenzierung", "Safety" oder "IOT Security".

- Realtime Farm: Das OSADL betreibt ein Qualitätssicherungszentrum für die "PREEMPT_RT"-Echtzeitvariante des Linuxkernels, in das Mitglieder Systeme einstellen können. Durch die Publikation langjähriger Messreihen wird Unternehmen die Auswahl geeigneter Hardware stark erleichtert.

- Kollaborative Software-Entwicklung: OSADL-Mitglieder können für Themenbereiche mit gemeinschaftlichem Interesse Entwicklungsprojekte beantragen, die von OSADL begleitet und mittels verschiedener Modelle teilfinanziert werden.

- Networking: Vielen Unternehmen stellen sich Herausforderungen durch die Verwendung von OSS, mit denen sie nicht allein sind. Der jährlich stattfindende OSADL Networking Day bietet Expertenvorträge sowie die Gelegenheit, sich im Kreis der OSADL-Mitglieder zu Open Source-Themen auszutauschen.


Video


Stellenangebote: