Das FORESDA Konsortium zu Besuch im CyberForum

CyberForum 04.10.2018

Das 7. Projekttreffen der Partner des EU-Projekts FORESDA fokussierte sich verstärkt auf Best Practice-Beispiele der Vernetzung und auf den Austausch mit anderen EU-Projekten. Das dreitägige Treffen war von zahlreichen Diskussionen zum aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung der holzbasierten Industrien in den unterschiedlichen Projektregionen geprägt. Übereinstimmend war Konsens der Partner, dass Innovationen der Schlüssel sind, um Nachhaltigkeit im langfristigen Entwicklungsprozess der Donau-Region zu sichern.

Besuch als gute Gelegenheit, voneinander zu lernen

Vertreter einiger spannender EU-Projekte waren in Bad Wildbad vor Ort (ROSEWOOD, AlpLinkBioEco, TripleWood) und boten Gelegenheit zum Austausch. Das Konsortium besuchte außerdem die Einrichtungen des CyberForum e.V. in Karlsruhe, das als größtes regionales Hightech Unternehmer Netzwerk in Europa die Koordination von FORESDA innehat. Das CyberForum e.V. ist eine gemeinnützige Organisation, die IT- und Hightech-Firmen in allen Entwicklungsstadien unterstützt. David Hermanns, Geschäftsführer des CyberForum, und Ceren Akbaba vom DIZ | Digitales Innovationszentrum konnten den Partnern dabei interessante Hintergrundinformationen zu Vernetzungsstrategien in der Region und für Baden-Württemberg liefern.

Besonders interessant war auch der Besuch in den Living Labs des FZI Forschungszentrum Informatik. In dieser neuartigen Forschungsumgebung konnte ein Austausch zur branchen- und Anwendungsfelder übergreifenden Forschung und Entwicklung in den Bereichen intelligente Automatisierung, Autonomes Fahren, Robotersteuerung oder SMART Home stattfinden.

Sektorübergreifende Innovationen anstreben

Der sektorübergreifende Ansatz,  einer der Hauptakzente des FORESDA Projekts, bekommt eine immer wichtigere Bedeutung für die weitere Entwicklung der Wirtschaft in der Donau-Region. Entsprechend hat FORESDA zehn Pilotprojekte entwickelt, die zur Entstehung einer neuen sektorübergreifenden Wertschöpfungskette und der Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit und Innovationsaktivitäten beitragen. Die Bearbeitung der Pilotprojekte hat im Januar 2018 begonnen; einige interessante Ergebnisse konnten bereits erzielt werden. Weitere Informationen über die Pilotprojekte werden beim nächsten Projekttreffen Anfang November in Belgrad vorgestellt.

FORESDA unterstützt Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft bei der Digitalisierung und wird im Rahmen des EU-Programms Interreg Danube gefördert. Das CyberForum hat dabei die Führung des Projekts inne. Das Projekt, das am 1. Januar 2017 begonnen hat, hat eine Laufzeit von 30 Monaten.
  




Das könnte Sie auch interessieren ...


Netzwerke elementar für innovative Entwicklungen

Netzwerktreffen in Belgrad / Zusammenarbeit für erfolgreiche Innovationen

FORESDA - Reasons for Joining Forest-based Industries

Check out the latest video about forest-based industries, their advantages and chances for our environment