111. InfoMarkt mit XING-Gründer Lars Hinrichs und 150 Teilnehmern

CyberForum 04.04.2014

Nachdem die dotcom-Blase geplatzt war, war das Internet für viele Unternehmer erstmal „durch“. Nicht für ihn: Lars Hinrichs wollte damals „seine eigene Zukunft gestalten“, wie er kürzlich beim InfoMarkt im Schalander erzählte.

So gründete Hinrichs 2003 den Open Business Club, der später in XING umbenannt wurde und heute im Berufsalltag nicht mehr wegzudenken ist. 2006 brachte Hinrichs XING an die Börse, führte das Unternehmen bis 2009 als CEO und wechselte danach in den Aufsichtsrat, bis er seinen Anteil an Burda Digital verkaufte.

Im Gespräch mit Markus Goss (CHECKMARK GMBH) sprach Lars Hinrichs beim InfoMarkt auch über seinen Inkubator HackFwd. Nach seiner Zeit im XING-Aufsichtsrat wollte er wieder verstärkt mit Programmierern arbeiten, die für ihn „die Künstler des 21. Jahrhunderts sind, die Popstars unter den Technikern“.

Aktuell konzentriert sich Lars Hinrichs neben seiner Tätigkeit als CEO der Cinco Capital GmbH, einem Private Equity Fund für Late Stage und Growth Capital Investments im Technologiebereich, nun auf ein neues Projekt: Er will das „neue Wohnen erfinden“, was für ihn bedeutet, hierbei die „gesamte Wertschöpfungskette zu ändern“. Zudem ist Hinrichs seit 1. Oktober 2013 im Aufsichtsrat der Deutschen Telekom AG.

Und was er jungen Unternehmern weitergeben will? „Geld zu verdienen ist das Nebenprodukt aus leidenschaftlicher Arbeit“, so Lars Hinrichs.

Bleibt also nur zu sagen: Passion never fails!