Ausschreibung des AppArtAward 2014

CyberForum 24.03.2014

Erneut verleiht das ZKM gemeinsam mit dem CyberForum e.V. den internationalen AppArtAward. Gesucht werden aktuelle, technologische Entwicklungen aus dem Bereich der mobile Applikationen, die mit ihrem künstlerischen Charakter über nutzerorientierte Anwendungen hinausreichen. Neben dem Künstlerischen Innovationspreis wird auch – aufgrund der Aktualität der Thematik – der Sonderpreis Crowd Art vergeben. Darüber hinaus fokussieren die diesjährigen Sonderpreise die Bereiche Science & Art und Sound Art.

Alle Preise sind jeweils mit 10.000 € dotiert. KünstlerInnen, GestalterInnen und EntwicklerInnen aus aller Welt sind eingeladen, vom 10. März bis 11. Mai 2014 ihre Entwicklungen einzureichen.

Künstlerischer Innovationspreis in Höhe von 10.000 €

Diese übergreifende Kategorie richtet sich an alle kreativen, innovativen App-Entwicklungen, die den künstlerischen Gestaltungsspielraum des Mediums nutzen.

Mit der Kategorie der Sonderpreise orientiert sich der AppArtAward an aktuellen, technologischen Entwicklungen:

Sonderpreis Crowd Art in Höhe von 10.000 €

Crowd Art bezieht sich sowohl auf das deterritorialisierte, vernetzte Cloud Computing wie auf die kollektive Kreativität, die dadurch möglich wird. Es bezeichnet den Wechsel vom analogen Zeitalter der Produktion (Massenware durch Maschinen, Massenkultur etc.) zum Zeitalter der digitalen Distribution (Daten, Medien, Personalisierung: die Masse als Kollektiv von Individuen). Apps auf mobilen Endgeräten sind die globale Versuchsstation für diese neue Kunstform.

Sonderpreis Science & Art in Höhe von 10.000 €

Wissenschaft und Kunst stehen in einem positiven Spannungsverhältnis: Wissenschaftliche Erkenntnisse inspirieren die Kunst – die ästhetischen Ausdrucksmittel der Kunst können von der Wissenschaft urbar gemacht werden. Künstlerische Projekte, die in diesem Grenzbereich entstehen, sind ein Thema, dem sich das ZKM schon seit vielen Jahren in Werken, mit Projekten und Symposien widmet.
Vorstellbare Einreichungen sind Apps, die wissenschaftliche Daten auf künstlerische, innovative Weise visualisieren. So können neue Zusammenhänge zwischen Daten aufgezeigt und wissenschaftliche Erkenntnisse einem größeren Publikum zugänglich gemacht werden. Auch eine Übersetzung wissenschaftlicher Daten in Musik ist denkbar – den kreativen Ideen sind keine Grenzen gesetzt. Den inhaltlichen Rahmen bildet der Hybridbereich von Kunst und Wissenschaft und das Potenzial, das durch den Austausch entstehen kann.

Sonderpreis Sound Art in Höhe von 10.000 €

Dieser bezieht sich auf Entwicklungen, die mit dem Medium Klang experimentieren. Sound Art meint alle Anwendungen, in denen Klänge auf künstlerische Weise verarbeitet werden. Der Output kann dabei sehr vielfältig sein: Ob Daten sonifiziert, audiovisuelle Arbeiten geschaffen oder innovative DJ Tools umgesetzt werden - die Möglichkeiten Musik und App zu verbinden sind zahlreich. Neue Technologien gehen einher mit einer Wahrnehmungsveränderung von Klang, Raum, Zeit, Bewegung und Form. Der Sonderpreis Sound Art trägt dieser Entwicklung Rechnung. Er reagiert auf die vielen Möglichkeiten, die sich aus dem Zusammenspiel von App und Klang ergeben.

+++ Die Verleihung des AppArtAward findet am Freitag, den 11. Juli 2014, im ZKM | Karlsruhe statt +++

Nähere Informationen zur Teilnahme und allgemein finden Sie unter: www.app-art-award.org