CyberChampions 2011/12 – Zu gut, um zu scheitern

CyberForum 29.09.2011

… sind dieses Jahr so viele Bewerbungen, dass die Vorjury erstmalig 12 statt der üblichen 10 Teams als Finalisten nominiert hat. Auffällig ist dabei nicht nur die bestechende Qualität der Bewerbungen, sondern auch die homogene Verteilung zwischen den beiden Kategorien „NewComer“ und „HighPotentials“. Die Wertungskriterien reichen vom unternehmerischen Innovationsgrad und den Marktchancen bis zu der im Team versammelten unternehmerischen Persönlichkeit.

Sechs der insgesamt 23 Jurymitglieder sichteten als Vorjury alle Bewerbungen und planten ursprünglich, wie in den Vorjahren pro Kategorie 5 Finalisten zu bestimmen. Angesichts der vielen herausragenden Bewerbungen schien es jedoch nicht gerechtfertigt, sehr aussichtsreiche Kandidaten auszuschließen. Deshalb wurden die folgenden 12 Unternehmen nominiert:


Kategorie NewComer:
audriga cloud information logistics
Axonic Informationssysteme GmbH
Echobot Media Technologies GmbH
Reposito GmbH
United Signals GmbH
visolas GmbH i.G.
 
Kategorie HighPotentials:
AfB gemeinnützige GmbH
Blue Yonder GmbH & Co. KG
Coinor AG
inovex GmbH
Nanoscribe GmbH
Sovendus GmbH

Alle nominierten Teams erwartet nun am 11.Oktober ein professioneller Präsentationsworkshop, gesponsert vom CyberForum-Mitglied EXPLAIN GmbH. Nach dieser Generalprobe – und mit wertvollen Tipps von den Präsentations-Experten – erhält jedes Team am 19.10. die Chance, sich und die eigene Geschäftsideen der Gesamtjury vorzustellen. Acht Minuten haben die Aspiranten jeweils, das eindrucksvoll besetzte Gremium zu überzeugen. Pro Kategorie werden ein Erster und ein Zweiter Preis vergeben, ebenfalls ausgezeichnet wird eine besonders erfolgversprechende Ausgründung aus einer Universität oder Forschungseinrichtung.


Wer sich allerdings mit dem CyberChampions Award 2011/12 schmücken darf, das erfahren Teilnehmer wie Öffentlichkeit erst beim Hightech.Unternehmer.Kongress am 16.November. Leicht wird die Entscheidung der Jury nicht fallen. Und damit steht auf jeden Fall ein zusätzlicher Gewinner schon jetzt fest: Die TechnologieRegion Karlsruhe, Heimat so vieler überzeugender, spannender und kreativer Unternehmern.