CyberChampions Award für neue und zukunftsweisende Technologien

CyberForum 13.11.2015

Erneut zeichnete das CyberForum im Rahmen des CyberChampions Awards in der IHK Karlsruhe vielversprechende Geschäftsideen und innovative Gründer aus. Fünf junge Unternehmen freuten sich über Preisgelder in Höhe von bis zu 5.000 Euro. In der Kategorie „BestConcept“ überzeugte das Team der cubuslab GmbH die Jury mit seinem Ansatz, Labore intern intelligent zu vernetzen, um den Dokumentationsaufwand signifikant zu senken. Als „NewComer“ wurde das Karlsruher StartUp Ocedo ausgezeichnet, welches eine Lösung für die Automatisierung und Dynamisierung verteilter Netzwerke entwickelt hat.

Über den INIT Innovationspreis, einen Sonderpreis für Produkte mit besonders hohem Innovationsgrad, konnte sich das Team von otego freuen. Die Jury prämierte die Entwicklung von Generatoren, die kleinste Wärmequellen zur Energiegewinnung nutzen und dabei auch für die Massenanwendung in Frage kommen.

Sie zeichnen sich aus durch besonders innovative Technologien, durch herausragende Businessmodelle und durch zukunftsträchtige Geschäftsideen: die Finalisten und Gewinner des CyberChampions Awards. Von Hightech-Entwicklungen wie 3D-Zellkulturen oder einem bemannten E-Hubschrauber bis hin zu Software-Lösungen für den Alltag wie einem Preisvergleichsportal oder online von der Gesamtbelegschaft gestaltbaren Dienstplänen – die Liste der Preisträger ist lang und bunt und wurde nun um fünf spannende Geschäftsideen erweitert.

Am 12. November wurde der Award bereits zum zwölften Mal an junge Unternehmen aus der Region vergeben, welche sich in drei Kategorien für die Auszeichnung bewerben konnten.

Preisträger NewComer und BestConcept – die „jungen Wilden“

Die Kategorie NewComer zeichnet Unternehmen aus, die bereits am Markt agieren und außergewöhnliches Potential aufweisen. Den ersten Preis in dieser Kategorie erhielt die Ocedo GmbH, welche mittels einer speziellen Software-Architektur und Cloud-Services die Bereitstellung von Netzwerken vereinfacht. Somit können Unternehmen schneller und dynamischer ihr verteiltes Netzwerk aufbauen und beispielsweise verschiedene Filialen sicher miteinander vernetzen, ohne auf bisher übliche statische und kostenintensive Netzwerkmodelle zurückgreifen zu müssen. Das Start-Up corvolution GmbH wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet: Es überzeugte die Jury mit dem Produkt mesana, einem Sensor für den medizinischen Gesundheits-Checkup. Der Sensor misst über 48 Stunden Vitaldaten, auf denen basierend ein Gesundheitsreport mit personifizierten Ratschlägen erstellt wird.

Die Kategorie BestConcept richtet sich an Start-Ups, die den Markteintritt noch nicht oder erst in diesem Jahr vollzogen haben und bereits mit einem vielversprechenden Geschäftskonzept aufwarten. Den ersten Preis in dieser Kategorie bekam die cubuslab GmbH überreicht, welche eine Lösung zur Effizienzsteigerung des Dokumentationsprozesses in Laboren erarbeitet hat. Innerhalb eines Labors werden die Geräte vernetzt und erleichtern so den Datentransfer. Der zweite Preis dieser Kategorie wurde store2be zugesprochen. Das StartUp bringt die Inhaber stationärer Verkaufsflächen mit Anbietern zusammen, die ihr Produkt oder ihre Idee temporär auf ebendiesen passenden store-in-store-Flächen präsentieren wollen.

Preisträger INIT Innovationpreis – innovativ und zukunftsweisend

Das Highlight des Abends war erneut die Vergabe des INIT Innovationspreises: Die Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und mit ihr fördert die INIT AG Produkte mit einem besonders hohen Innovationsgrad. Der diesjährige Preisträger ist otego: Die Gründer arbeiten an thermoelektrischen Generatoren (TEG), welche schon aus kleinsten Wärmequellen wartungsfrei Energie gewinnen können. Dank der Verwendung leitfähiger Kunststoffe aus eigener Entwicklung sollen die TEGs schnell für Massenanwendungen weiterentwickelt werden.

Die Preise und Stifter des CyberChampions Awards 2015

Kategorie NewComer

1. Preis: 2.500 €, gestiftet von TechniData IT-Service GmbH

zzgl. 5.000 € Beratungsgutschein von Ebner Stolz GmbH & Co. KG

2. Preis: 1.000 €, gestiftet von solute GmbH – billiger.de

Kategorie BestConcept

1. Preis: 2.500 €, gestiftet von Sophos GmbH

2.Preis: 1.000 €, gestiftet von econda GmbH

Sonderpreis INIT Innovationspreis

5.000 €, gestiftet von INIT innovation in traffic systems AG

Weitere Informationen finden Sie unter www.cyberchampions.de

European Hightech Design Award der Hoepfner Stiftung

Im Anschluss an den CyberChampions Award wurde der European Hightech Design Award der Hoepfner Stiftung verliehen. Das Thema des Design-Awards war es, einen smarten Kopfschutz für Radfahrer zu kreiieren. Die Kriterien der Jury beinhalteten Aspekte wie optische Qualität, Sicherheit, Innovationsgrad und Produzierbarkeit/Markt.

Die Gewinner waren:

1. Preis: Peter Kutz mit seinem Produkt "HelMut", einem Helm, der sich dank weichem Material der Kopfform anpasst, durch einfache Volumensverkleinerung leicht zu verstauen ist und dem Träger durch wabenförmige Lochstrukturen eine sehr gute Belüftung bietet.

2. Preise: Florian Mayer mit "The Rove", einem faltbaren Kopfprotektor im Retro-Design und Fabian Faylona mit "Hermes" - dieser Helm beeinhaltet eine taktile Navigation für Radfahrer.

Den Sonderpreis erhielt Gregor Zimmermann, für einen besonders mutigen und sehr modebewussten Entwurf.

Bild: Finalisten und Preisträger des CyberChampions Awards 2015, Bildrechte:

Björn Pados