CyberForum: mit Volldampf in Richtung Volljährigkeit

CyberForum 13.05.2015

Karlsruhe, 13. Mai 2015 Bei der alljährlichen Mitgliederversammlung blickte das CyberForum e.V. erneut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück. Der positive Trend der vergangenen Jahre setzte sich auch im Geschäftsjahr 2014 fort. Im Rahmen des Vorstandsberichts sprach der Vorstandsvorsitzende Matthias Hornberger über wachsende Mitgliederzahlen im Netzwerk, über 170 durchgeführte Veranstaltungen mit einem neuen Teilnehmerrekord und über Erfolge in den Gründer-, Mentoring- und Business-Angel-Netzwerken. Bei der Mitgliederversammlung standen keine Wahlen an, der gesamte Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Im Juli dieses Jahres wird das CyberForum volljährig – und sprüht vor Energie und neuen Ideen! Im vergangenen Geschäftsjahr nahm das „Hightech.Unternehmer.Netzwerk.“ noch einmal Fahrt für die anstehenden Projekte auf. Das CyberTeam wurde auf 30 Mitarbeiter aufgestockt, die Angebote für Mitglieder und andere Netzwerkaktivitäten wurden insbesondere in den Bereichen Unternehmensgründung und Fachkräftegewinnung sukzessive ausgebaut.

Stetes Wachstum: mehr Mitglieder, mehr Veranstaltungsteilnehmer, mehr Angebote

„Wir freuen uns, dass wir die Erfolgsgeschichte des CyberForum weiterschreiben können. In den vergangenen Jahren wurden wichtige Weichen gestellt, die sich jetzt unter anderem in gestiegenen Mitgliederzahlen und einer hohen Zahl an unterstützten Unternehmen widerspiegeln“, zeigt sich Matthias Hornberger, Vorstandsvorsitzender des CyberForum, zufrieden. Die Zahlen aus dem Geschäftsjahr 2014 belegen dies auf beeindruckende Art und Weise. Mit deutlich über 1.000 Mitgliedern (Stand zum Jahreswechsel) vereint das CyberForum mehr IT- und Hightech-Unternehmen als jedes andere regionale Unternehmer-Netzwerk in dieser Branche.

Auch die Zahl der ausgerichteten Veranstaltungen ist mit über 170 wieder erfreulich hoch. „Die knapp 16.000 Teilnehmer bestätigen die Relevanz und die Aktualität unserer Veranstaltungsformate und motivieren uns, genau so weiterzumachen!“, ergänzt David Hermanns, Geschäftsführer des CyberForum. Ein konstant hochwertiges Veranstaltungs- und Beratungsangebot für Gründer, Rekrutierungsservices und Azubivermittlung sowie die Unterstützung von KMU beispielsweise bei der Kooperationsanbahnung oder beim Verfassen erfolgsversprechender Förder- und Projektanträge sind nur ein Auszug aus dem breiten Feld an Angeboten des CyberForum.

Meilensteine: KA-WLAN, Gründerzeit, IT-Bündnis für Baden-Württemberg

Ein paar Vorzeigeprojekte wollte der Vorstandsvorsitzende Hornberger den anwesenden Mitgliedern bei der Mitgliederversammlung nicht vorenthalten: So wurde im Mai 2014 KA-WLAN gestartet, ein öffentliches WLAN-Angebot, das in der Innenstadt und an weiteren ausgewählten Standorten kostenfrei genutzt werden kann. In enger und guter Zusammenarbeit mit INKA e.V., dem KIT, dem Stadtmarketing und der TelemaxX Telekommunikation GmbH konnte das Projekt erfolgreich umgesetzt werden. Durch die Ankopplung an bestehende WLAN-Netze wurde eine umfassende Infrastruktur für ein in der Datenmenge unlimitiertes Bildungs-WLAN geschaffen, das für Touristen wie Karlsruher Bürger gleichermaßen attraktiv ist und inzwischen mehr als 40.000 Logins im Monat verzeichnet.

Ein weiteres Projekt, das dauerhaft Früchte tragen wird, ist das IT-Bündnis Baden-Württemberg. Im Rahmen der Initiative smart businessIT wurde in den vergangenen Jahren ein landesweiter Verbund aus regionalen IT-Netzwerken aufgebaut. Zwölf dieser regionalen Netzwerke unterschrieben im November 2014 eine Kooperationsvereinbarung mit dem Ziel, die IT-Wirtschaft in Baden-Württemberg auch in Zukunft zu stärken und voranzubringen: „Gerade in Bezug auf Fachkräftesicherung und die Wettbewerbsfähigkeit Baden-Württembergs ist dieses gemeinsame Vorgehen elementar!“, so Matthias Hornberger im Vorstandsbericht. „Wir sind stolz, dass das CyberForum dieses große Projekt für das Land erfolgreich durchführen konnte.“

Auch die vom CyberForum ausgerichtete Messe „Gründerzeit“ übertraf die Erwartungen. Vom Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg beauftragt, versammelte das CyberForum gemeinsam mit den Partnern der Gründerallianz im Juli des vergangenen Jahres 130 ausstellende Hightech-Jungunternehmen und Gründungsvorhaben aus Baden-Württemberg, die gemeinsam mit den 70 ausstellenden Institutionen 1.300 Besucher anzogen.

Der 2013 angelaufene Inkubator „CyberLab“ betreute im Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres neun StartUp-Teams. Diese konnten sich während der Förderphase so gut positionieren, dass sie sich inzwischen sämtlich über eigene Einnahmen finanzieren können. So erbrachten sowohl die Gründer-Teams, als auch das Konzept CyberLab ihren „Proof of Concept“ und bewiesen damit ihre Marktfähigkeit.

Ausblick 2015: Mit Volldampf in die Volljährigkeit

Auch im Jahr des 18-jährigen Bestehens wird das CyberForum nichts von seiner Dynamik verlieren: Eines der Hauptthemen für 2015 wird die Fachkräftesicherung sein. Durch eine breit angelegte Kampagne in Kooperation mit anderen wichtigen Akteuren in der Region soll der Standort für die Zukunft fit gemacht werden. Ziel ist es, Karlsruhe für exzellent ausgebildete Fachkräfte attraktiv zu machen und die Mitarbeiter vor Ort durch Weiterbildungen zu fördern.

Auch die Unterstützung für Gründer kann erneut ausgeweitet werden: EXI-Gründungsgutscheine ergänzen seit Anfang des Jahres das schon bestehende breite Angebot. Diese Gutscheine ermöglichen Gründungswilligen eine kostenlose und branchenübergreifende Kompaktberatung sowie eine zu 80 % geförderte Intensivberatung. Das Projekt wird in enger Kooperation mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Karlsruhe durchgeführt.