DOAG SCHULUNGSTAG 2011 MIT ESENTRI - RAPID APPLICATION DEVELOPMENT IN DER PROJEKTPRAXIS

esentri AG 29.08.2011

Direkt im Anschluss an die DOAG 2011 Konferenz + Ausstellung findet am 18. November 2011 der DOAG-Schulungstag statt. esentri bietet als DOAG-Kooperationspartner einen ganztägigen Workshop an.

In der Entwicklung unserer Enterprise Social Networks setzen wir ganz auf Rapid Application Development. Doch welche Technologie ist die richtige zur Umsetzung eines Projekts?

Wenn Sie diese Frage fundiert beantworten möchten, sind Sie am DOAG-Schulungstag bei uns genau richtig. Lernen Sie in unserem Training unter dem Motto „Drei auf einen Streich – APEX vs. ADF vs. Grails im Produktionsvergleich“ die Stärken und Schwächen der wesentlichen RAD- Frameworks kennen. Mit Nicole Hoock und Robert Szilinski führen Sie zwei zertifizierte Projektmanager durch diesen Schulungstag und teilen mit Ihnen die Erfahrungen aus umfangreichen Rapid Application Developement Projekten.

"Drei auf einen Streich – APEX vs. ADF vs. Grails im Produktionsvergleich“

In dieser außergewöhnlichen Schulung wird den Teilnehmern die einmalige Möglichkeit gegeben mehrere RAD (Rapid Application Development) Frameworks mit unterschiedlichen Konzepten an einem Tag zu erlernen und miteinander zu vergleichen. Ziel ist es den Teilnehmern die spezifischen Eigenschaften der einzelnen Technologien aufzuzeigen und wertvolle Erkenntnisse für die Auswahl sowie den praktischen Einsatz im eigenen Unternehmen zu vermitteln. Dabei wird nicht auf das letzte „Bit und Byte“ eingegangen, sondern vielmehr die Unterschiede und Praxistauglichkeit anhand beispielhafter Fragestellungen erpobt sowie Best-Practices für den Einstieg aus dem Projektalltag vermittelt. Die Teilnehmer haben am Ende des Tages eigene Erfahrungen über die Vor- und Nachteile gesammelt sowie die unterschiedlichen Konzepte, die es bei der Realisierung von Webanwendungen gibt, kennengelernt.

Die eintägige Schulung ist für Entwickler/Entscheider, DBAs und DB-Programmierer die einen schnellen Einblick in die Webentwicklung bekommen möchten geeignet.

Seminarinhalte

Basis für den Schulungstag ist ein konkretes Beispiel aus der Praxis, das mit allen drei Technologien aktiv von den Teilnehmern als Übung umgesetzt wird. Zuvor werden jeweils die technologischen Grundlagen didaktisch erläutert und Einsatzgebiete der Frameworks aufgezeigt. Im Einzelnen ist folgende Agenda vorgesehen:

Einführung Webanwendung Grundlagen
Architektur und Funktionsweise moderner Webanwendungen
- Relevante Technologien bei der Umsetzung
- Bewährte Konzepte zur Anbindung der Oracle Datenbank

Grails
- Aufbau und Funktionsweise des Frameworks
- Vorteile von Grails, Auswirkung auf die Entwicklung
- Installation und Einrichtung, Tool Unterstützung, IDE
- Beispiel Grails Anwendung, Scaffolding, Domänenmodell, Controller, Views

Oracle ADF
- Einführung in JEE Standards
- Aufbau und Architektur von ADF
- Vorteile von ADF für die Entwicklung Oracle basierter Webanwendungen
- Umgang mit dem JDeveloper
- Beispiel ADF Anwendung, ADF Business Components, ADF Bindings, ADF Faces

APEX
- Aufbau und Architektur von APEX Anwendungen
- Unterschiede zu bisherigen Ansätzen
- Vorteile von APEX für Oracle Entwickler
- Beispielanwendung mit Oacle APEX, Items, Prozesse, Validierungen, Branches

Untermauert wird der Theorieteil mit Tipps und Tricks aus der Praxis. Am Ende der Schulung bekommen die Teilnehmer eine Schlussaufgabe, die sie mit dem Framework ihrer Wahl lösen.

Weitere Zusatzinformationen:

SQL- und Programmier-Grundkenntnisse werden vorausgesetzt, eine spezifische Erfahrung in einer der Technologien wird nicht benötigt.

Die Schulung wird basierende auf Folien und vielen Code-Beispiele gehalten - Handouts gibt es vom Referenten direkt vor Ort.

Bitte bringen Sie zur Schulung Ihren eigenen Laptop mit. Wir empfehlen dabei folgende Mindestausstattung: 4 GB RAM, 4 GB freier Festplattenspeicher, min. 1,5 GhZ (Multicore) Prozessor und WLAN oder Netzwerkanschluss - Optional: Vorabinstallation der Oracle Software Virtual Box