Ein Kernthema auf dem Karlsruher Entwicklertag

andrena objects ag 30.04.2015

Kaum ein Thema steht offensichtlicher für Innovationen durch Softwareentwicklungen als „Industrie 4.0“ bzw. „Das Internet der Dinge“. Dementsprechend nimmt die Thematik 2015 beim Karlsruher Entwicklertag eine besondere Stellung ein, mit Beiträgen von SAP über die Industrial Cloud sowie Keynotes von Siemens und der Technischen Universität München. Eine universelle Schnittstelle, basierend auf offenen Industriestandards, ist Gegenstand des Beitrags vom Fraunhofer IOSB. Die beiden Referenten, Dr. Miriam Schleipen und Dr. Olaf Sauer, erhielten für ihre Forschungsarbeit 2014 den Innovationspreis NEO der Technologieregion Karlsruhe.

Die neuen Herausforderungen an die Informatik, die mit Industrie 4.0 einhergehen, stehen auch im Mittelpunkt der Vorträge  zu DevOps, Augmented Reality  und Technologie-Themen wie Polyglottes Messaging oder dem modularen Grove-Bausatz. Wie eng die Verbindung ist zwischen diesen neuen Entwicklungen und der Innovationskraft einer Region, das illustriert beispielsweise der Beitrag über die Stadtgeist-App des Karlsruher Stadtgeist-Marketings. Sie nutzt Augmented History, um Stadtgeschichte erlebbar zu machen. Nun ist der Entwicklertag bekannt dafür, die unterschiedlichsten Facetten einer Thematik auszuleuchten. Hier geschieht das beispielsweise mit dem Beitrag „Industrie 4.0 – Recht 4.0“, der Fragen beantwortet wie die, was im Internet der Dinge aus geistigem Eigentum wird.