ERP to go: abas zeigt ERP-Trends

abas Software AG 13.05.2013

Karlsruhe, 13.05.2013 — Wie die dritte Generation der mobilen Lösungen der abas Business Suite aussieht und wie das ERP-Komplettpaket Unternehmen in ihrer Supply Chain unterstützen kann, zeigten Mitte April abas und der indonesische abas Partner PT ABAS Information Systems auf dem ersten ERP 360° Event im Jahr 2013 in Jakarta. Auf jeder der in vielen Ländern rund um den Globus angebotenen Roadshows, berichtet ein Anwender der abas Business Suite aus der Praxis. In Jakarta war dies das Unternehmen PT. Mah Sing, ein Automobilzulieferer aus  Indonesien, der Toyota und Daihatsu zu seinen Kunden zählt.

Up-to-Date mit Radio Frequency Identification (RFID) und Mobile Solutions
Um im umkämpften Automotive-Markt wettbewerbsfähig und erfolgreich zu bleiben, setzt der indonesische Automobilzulieferer PT. Mah Sing in seiner Fertigung auf modernste Technologien und Verfahren. So kommt beispielsweise bei der Produktion der Kunststoffformteile des Unternehmens RFID zum Einsatz. IT-Manager Eko Budi Mulyono zeigte, wie fertige Betriebsaufträge mit RFID in seiner Firma ans ERP-System gemeldet und dort automatisch weiterbearbeitet werden. Auch die in der abas Business Suite integrierten mobilen Lösungen setzt der Zulieferer für Toyota und Daihatsu ein. Mit Mobile Purchase managt das Unternehmen seine Lieferantenbeziehungen. Per Smartphone kann auf die Lieferantenakte zugegriffen werden, in der alle Informationen zu Interaktionen mit den Lieferanten gespeichert sind. Auch das komplette Beschaffungsmanagement unterstützt die mobile Anwendung für den Einkauf. PT. Mah Sing Indonesia hat die abas Business Suite seit 2009 im Einsatz und verbessert mit ihr permanent die gesamten unternehmensinternen  und -übergreifenden Prozesse, von der Fertigung über die Disposition und Inventur bis hin zum Verkauf und Einkauf.

abas in Indonesien
Der indonesische abas Software-Partner PT ABAS Information Systems feiert im nächsten Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Um Fertigungs-, Dienstleistungs- und Vertriebsunternehmen überall in Indonesien optimal zu betreuen, unterhält das Unternehmen mehrere Niederlassungen in Jakarta und Surabaya. Die abas Business Suite steht in Indonesisch zur Verfügung und ist im Hinblick auf Finanzbuchhaltung, Inventur, Kalkulation und Steuern lokalisiert. „Der ERP-Markt in Indonesien ist ein ganz besonderer. Die abas Business Suite ist in unserem Land bestens dazu geeignet, den speziellen Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen bezüglich ihrer Unternehmenssoftware gerecht zu werden”, erklärt Andi Widjaja, CEO von PT ABAS Information Systems

Weltweite ERP-Roadshows
abas stellt durch ein umfangreiches Qualifizierungs- und Zertifizierungsprogramm die Qualität und das Know-how seiner Partner sicher. Dazu gehören neben den Erfahrungen in betriebswirtschaftlichen, informationstechnologischen oder branchenspezifischen Aufgabenstellungen auch das Wissen um lokale rechtliche und kulturelle Besonderheiten in einzelnen Märkten und Regionen. Durch eine offene Kommunikation untereinander und eine ausgeprägte Kundenorientierung entsteht ein globales Wissensnetz, das eine der Grundlagen für die stete Kundenzufriedenheit bildet. Peter Forscht, COO und Mitbegründer der ABAS Software AG: „Wir freuen uns sehr auf unsere weltweite Tour. Nach dem großartigen Feedback, das wir von Kunden, Partnern und der ganzen ERP-Welt auf der CeBIT bekommen haben, können wir es kaum erwarten, um die ganze Welt zu reisen und unseren neuen Web-Client und andere ERP-Innovationen zu präsentieren”.

abas unterstützt RFID über Standardschnittstelle
Mit RFID-Technologie werden Daten mit Hilfe eines Transponders ohne Kontakt oder direkte Sichtverbindung gelesen und gespeichert. Der Standard der abas Business Suite enthält eine RFID-Schnittstelle, die bereits in zahlreichen Installationen auf der ganzen Welt eingesetzt wird. RFID erfasst und verfolgt Artikel und ordnet sie einem bestimmten Kunden zu. Da jeder RFID-„Tag“ eine Historie pflegt, ist es möglich, Ware zu jeder Zeit ausfindig zu machen. Wareneingänge werden bei ihrer Ankunft im Unternehmen durch Einsatz von RFID automatisch nach Produktgruppen getrennt. Die RFID-Technologie ermöglicht so ein schnelles und einfaches Sortieren anhand der auf den Chips gespeicherten Daten. Entsprechende Lieferscheine können automatisch generiert und alle Daten zur weiteren Verarbeitung an abas übertragen werden.

Mit abas mobil auf Unternehmensdaten zugreifen
Mobilität bestimmt den Arbeitsalltag zunehmend. Die im Standardlieferumfang der Unternehmenssoftware abas enthaltenen mobilen Anwendungen Mobile Sales, Mobile Service und Mobile Purchase ermöglichen jederzeit den plattform- und endgeräteunabhängigen Zugriff auf relevante Unternehmensdaten. Die Bedienung ist intuitiv und das User Interface (UI) passt Benutzeroberfläche und Inhalte automatisch in der Darstellung an die jeweilige Display-Größe an. Beim Wechsel beispielsweise von Smartphone zum Tablet sind Inhalte nicht nur größer zu sehen, sondern auch die Struktur wird verändert und entsprechend angepasst. Bei einem schmalen Display werden z.B. Artikelinformationen in untereinander angeordneten Blöcken dargestellt, bei großen Displays kann hingegen die gesamte Breite des Endgerätes genutzt und so mehr Informationen angezeigt werden. Sind Daten zu umfangreich und können nicht in einer Ansicht angezeigt werden, wird automatisch eine Artikel-Volltextsuche ergänzt.

Pressekontakt:
ABAS Software AG
Christoph Harzer
Südendstr. 42
76135 Karlsruhe
Tel.: +49 721/9 67 23-0
Fax   +49 721/9 67 23-100
presse@abas.de
www.abas.de