Faszination in fünf Minuten

CyberForum 22.03.2012

Fünf Minuten können sehr kurz sein – vor allem, wenn sie die Zeitspanne bemessen, in der ein erfahrener Investor von der eigenen Geschäftsidee überzeugt werden soll. 16 ausgewählte Gründerteams aus dem gesamten Bundesgebiet stellten sich beim 3. Karlsruher Venture Day dieser Herausforderung. Sie präsentierten ihre Idee in einer Art Speed Dating insgesamt 23 Risikokapitalgebern. Für die überzeugendste Idee waren zwei attraktive Preise ausgelobt: Das Gewinnerteam „macaroon“ erhielt zwei Präsentations-Trainings bei der explain GmbH und ein umfangreiches PR-Paket, das von KIZOO Technology Ventures und der PR-Agentur Mashup Communications gesponsort wird. macaroon gewann mit einem Kassensystem für die Gastronomie auf dem iPhone. Für die Veranstaltung hatten das CyberForum e.V. und KIZOO insgesamt 148 Geschäftsmodelle bewertet. Die vielen Bewerbungen sind ein Indiz für die Attraktivität des Events.

Kfz-Halter auf der Suche nach einer Werkstatt zur Reparatur eines Bagatellschadens, Patienten, die online einen Termin bei ihrem Arzt buchen möchten oder kleine und mittlere Unternehmen mit Interesse an Cloud-Lösungen für das Recruiting oder zur sicheren Datenspeicherung – so unterschiedlich sind die Zielgruppen, die junge Existenzgründer beim 3. Karlsruher Venture Day anvisierten. Die Veranstaltung erwies sich als Magnet für StartUps aus dem gesamten Bundesgebiet und zeigte, wie der CyberForum-Vorstandsvorsitzende Matthias Hornberger erklärte, „ein überaus leistungsstarkes und interessantes Feld“. Die Veranstalter hatten aus 148 Geschäftskonzepten die 16 Teams ausgewählt, die ihre Geschäftsidee in jeweils fünf Minuten den kritischen Investoren präsentieren durften.

Weil das keine leichte Aufgabe ist, stand für alle teilnehmenden Teams zuvor der Workshop „Der erfolgreiche Pitch“ auf dem Programm, gesponsort von der explain GmbH. Das Highlight des Workshops: Ein Beispiel-Pitch mit der Ettlinger esentri consulting GmbH auf der Seite des kapitalsuchenden Teams und dem Investor Dr. Jörg Sievert von SAP Ventures. Dabei gewannen die StartUps einen realen Eindruck davon, wie ein Speed Dating mit einem Venture Capitalist ablaufen kann. Dr. Sievert stellte sich den – zahlreichen – Fragen der Teams mit einer offenen Schilderung der Vorgehensweise eines Risikokapitalgebers. Sven Hager, Geschäftsführer der explain GmbH, wurde vom Workshop spontan inspiriert, auch einen Preis für das Siegerteam des Abends zu stiften.

Dieses Team zu ermitteln, war in Anbetracht der interessanten Geschäftsideen eine ebenso spannende wie anspruchsvolle Aufgabe. Bewertet wurden Geschäftsmodell, Kundennutzen und Team. In allen drei Kategorien überzeugte „macaroon“ aus Erfurt. Das junge Team wirbt mit dem Slogan „Das Kassensystem für die Gastronomie auf deinem iPhone" und bietet eine Applikation, mit der macaroon herkömmliche Kassensysteme ersetzen will. Ihre App sei, so die Anbieter, intuitiv und ohne umständliche Anleitungen bedienbar und erspare teure Anschaffungskosten, da sie als SaaS-Lösung (Software-as-a-Service) für einen sehr günstigen Mietpreis zur Verfügung stehe. Marcel Mansfeld und Nico Wunderle freuten sich jedoch nicht nur über ihre Preise, sie zeigten sich insgesamt vom Karlsruher Venture Day überzeugt. Nico Wunderle: "Das ist ein sehr interessantes Konzept, um schnell viele Investoren kennenzulernen. Ein sehr lohnendes Event".
Diese Einschätzung dürften die anderen Teams teilen. In rund 50 Fällen erklärten Investoren, mit einem der präsentierenden Teams weitere Gespräche führen zu wollen. Daraus könnten sich spätere Finanzierungen ergeben.

Was sich bereits ergeben hat, ist die Entscheidung, das mittlerweile über die Grenzen der TechnologieRegion hinaus bekannte Format „meet’n’speed“ beizubehalten.