Fit für neue Herausforderungen durch nachhaltige Technologien

abas Software AG 03.04.2013

Karlsruhe, 03.04.2013 – Das ERP-Komplettpaket von abas ist Vorreiter auf dem Gebiet nachhaltiger Technologien – die Kapselung von Datenbank und Anwendungssoftware war und ist die Basis für zukunftssichere und  zukunftsweisende Entwicklungen. Mit dem Software- Development-Kit (FOP) bietet abas eine verständliche, leicht zu erlernende Programmiersprache an, die auch von Nicht- ITlern für Individualisierungen, abwärtskompatibel und damit upgradefest, verwendet werden kann.

abas Schichten-Architektur als Basis für Flexibilität, Upgradesicherheit und Offenheit
abas erreicht seine Flexibilität, Upgradesicherheit und Offenheit durch eine schichtenförmige Software-Architektur. Das Fundament der Software bildet die Datenbank. Auf dieser setzt die Anwendungsschicht auf. Sie enthält die Kernfunktionen der Software. Als oberste Schicht fügt sich die „Flexible Oberfläche“ (FO), die Präsentationsschicht, als sichtbare und veränderbare Schnittstelle zum Anwender an. Sie besteht aus der „Flexiblen Standardoberfläche“ und der „Individuellen Oberfläche“ mit den unternehmensspezifischen Anpassungen. Um die Kriterien „Flexibilität“ und „Upgradekompatibilität“ zur Zufriedenheit der Anwender zu erfüllen, entwickelt sich abas stetig funktional, technologisch und vor allem ohne Technologiebrüche weiter.

Eigene Datenbank als Erfolgsgarant
Die von abas von Beginn an genutzte, selbstentwickelte Datenbank ist der Grund für die herausragende Flexibilität der Software und die hohe Geschwindigkeit, mit denen im ERP-System einerseits Anpassungen und andererseits Upgrades durchgeführt werden können. Das Besondere an diesem Ansatz ist die Kapselung der Datenbank und die Einheit von ERP-Software und Datenbank. Es ist auch diese Kapselung, die die Datenbank durch sogenannte Methoden vor Eingriffen und Veränderungen durch den Anwender schützt, da die Methoden gewährleisten, dass der Softwarekern und die Datenbank nur durch die Entwicklungsabteilung von abas verändert werden können. abas garantiert so die Konsistenz der Datenbank mit der Anwendung, denn mit jedem Software-Upgrade wird die Datenbank ebenfalls aktualisiert. Gleiche  Release-Stände von Anwendung und Datenbank sind sichergestellt. Durch dieses geschlossene System aus Datenbank und ERP-Programm hält abas darüber hinaus die technologische Weiterentwicklung in der eigenen Hand und hat alle Gestaltungsmöglichkeiten, neue Technologien in das ERP-System zu integrieren.

Sicher in die Zukunft: Kontinuierliche Upgrade-Strategie
Ein weiterer großer Vorteil gegenüber anderen ERP-Systemen ist die upgrade-feste Anpassbarkeit von abas. Für das Customizing sieht die Datenbank Tabellen vor und bietet mit dem Software Development KIT (FOP) eine leicht zu erlernende Programmiersprache an, die auch von einem Nicht-ITler schnell angewendet werden kann. Ungeachtet dessen, dass sich die Code-Basis bei abas pro Jahr um rund 20% verändert beziehungsweise erweitert, ist die Abwärtskompatibilität der Software programmiertechnisch gesichert. Bereits bestehende Individualisierungen, die die Kunden in abas abgebildet haben, werden bei einem Upgrade automatisch in das neue Release übernommen. Mit jedem Upgrade erhält der Anwender neue Funktionen und Technologien. abas verzichtet ganz bewusst auf die Unterscheidung von Upgrade und Update. Das Upgrade bei abas kann man eher einem Release-Wechsel bei anderen ERP-Herstellern gleichsetzen. Es kommt also wirklich etwas Neues, trotzdem bleiben die kundenindividuellen Anpassungen und Einstellungen erhalten. abas Anwender können jedes Jahr davon profitieren, da nicht wie sonst im ERP-Markt üblich, der immense Dienstleistungsaufwand eines Release-Wechsels anfällt.

Offenheit auf allen Ebenen
Die Flexibilität und Offenheit von abas erlaubt die einfache und sichere Zusammenarbeit mit Fremdsystemen. abas unterstützt das auf allen Ebenen: Vom Datenabgleich über die Einbindung von Services bis zur Integration an der Bedienoberfläche. Gängige Standardformate werden in der abas Business Suite verarbeitet: Von klassischen Dateiformaten wie CSV und XML, Datenbankzugriffen über ODBC oder über den inkrementellen Datenexport bis hin zu Web-Services.

Fazit
Das ERP-Komplettpaket von abas ist Vorreiter auf dem Gebiet nachhaltiger Technologien. Dies hat für den Anwender eine Reihe von Vorteilen. Mit abas partizipiert er durch Upgrades Jahr für Jahr am technologischen Fortschritt und kann so die Effizienz und Produktivität im Unternehmen kontinuierlich steigern. Mit dem Software Development KIT (FOP) steht ihm darüber hinaus eine leicht zu erlernende Programmiersprache zur Verfügung, um Individualisierungen der Betriebsabläufe in dem ERP-System abzubilden. Die Abwärtskompatibilität der Software ist programmiertechnisch gesichert, so dass die Individualisierungen bei einem Upgrade erhalten bleiben. Bei abas fallen daher bei einem Upgrade keine aufwändigen Dienstleistungen für Datenmigration oder Nacharbeiten an, die bei anderen ERP-Paketen schon einmal den Aufwand einer Migration erreichen können. Befragt man die Anwender, wie sie ihr eingesetztes System im Hinblick auf die Zufriedenheit mit der Kombination aus Release-Wechsel und Flexibilität/Anpassbarkeit der Software einschätzen, erhält abas die beste Bewertung*.

*Quelle: Trovarit Studie „ERP in der Praxis“ - Anwenderzufriedenheit, Nutzen und Perspektiven 2012/2013

Pressekontakt:
ABAS Software AG
Christoph Harzer
Südendstr. 42
76135 Karlsruhe
Tel.: +49 721/9 67 23-0
Fax   +49 721/9 67 23-100
presse@abas.de
www.abas.de