Förderprogramm „Blauer Engel für Rechenzentren“ Baden-Württemberg

CyberForum 19.02.2016

Mit der stetig fortschreitenden Digitalisierung der Gesellschaft steigt auch der Energieverbrauch der hierfür erforderlichen IT-Technologien. Zur Begrenzung dieser Entwicklung innerhalb der Landesverwaltung hat das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg die Landesstrategie Green IT erarbeitet und eine gleichnamige Kompetenzstelle eingerichtet. Die Aktivitäten auf diesem Gebiet sind jedoch nicht auf die Landesverwaltung beschränkt. So ist das Ziel des Förderprogramms „Blauer Engel für Rechenzentren“, die Zahl an Rechenzentren (RZ) mit einem Zertifikat des Blauen Engels in Baden-Württemberg zu erhöhen. Dafür werden Leuchtturmprojekten generiert. Ihr Vorbildcharakter soll dem Anschub weiterer unternehmenswirtschaftlich getriebener Zertifizierungsvorhaben dienen.

Termine für die Einreichung von Anträgen:

Fortlaufend ab dem 1. Juli 2015

Was wird gefördert:

Zunächst werden die in der Vorbereitung einer Zertifizierung anfallenden Beratungsleistungen gefördert, die Voraussetzung für die Zertifizierung eines RZ nach den Kriterien des Siegels „Blauer Engel“ sind. Gefördert werden maximal 75 Prozent der förderfähigen Ausgaben wobei der maximale Förderbetrag 15.000 Euro beträgt.

Sollten im Laufe des Vorbereitungsprozesses Einzelmaßnahmen indentifiziert werden, die eine signifikante Steigerung der Effizienz des Einsatzes von Energie oder anderer Ressourcen im RZ vermuten lassen, so kann die weiterführende Bewertung und Konzepterstellung (z. B. Optimierung der Strömungsführung zur Vermeidung von Luftvermischung) Gegenstand einer zusätzlichen Förderung sein. Gefördert werden maximal 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben für die optionale Erstellung solcher Konzepte, wobei der maximale Förderbetrag 5.000 Euro beträgt.

Wer wird gefördert:

Förderberechtigt sind Unternehmen mit eigenem Rechenzentrum, maximal 500 Beschäftigte im Unternehmen und einem maximalen Jahresumsatz in Höhe von 100 Millionen Euro mit Standort in Baden-Württemberg.

Information zur Bewerbung:

Die Förderanträge sind mit den zur Beurteilung erforderlichen Angaben und Unterlagen zweifach in schriftlicher Form und zusätzlich per E-Mail als PDF-Dateien an GreenIT(at)um.bwl.de einzureichen.