GründerView - 9 Fragen an Best Cake in Town

CyberForum 20.01.2014

Im GründerView stellen wir in regelmäßigen Abständen die StartUps aus Karlsruhe und der Region vor. Im noch sehr jungen 2014 stellen wir heute ein ebenso junges StartUp vor: Peter Bolch, Philip Grefe und Roland Steinegger von Best Cake in Town geben uns Einblick in ihr Gründerleben...

Euer StartUp in einem Tweet!

Mit Best Cake in Town findest du die coolste Kneipe der Stadt und das beste Restaurant deiner nächsten Reise – von deinen Freunden empfohlen

Was motiviert oder inspiriert euch, zu gründen?

Die Leidenschaft am Gründen, etwas selbst zu erschaffen und zum Erfolg zu führen ist für uns die größte Motivation. Zudem finden wir uns in einem Umfeld, in dem derzeit neue Ansätze und revolutionäre Ansichten etabliert werden. Die Möglichkeiten, die uns dadurch geboten werden, möchten wir nutzen um etwas zu bewegen und unsere Ideen zu verwirklichen.

Bei der Arbeit im Startup können wir den Entwicklungsprozess von der Idee bis hin zum fertigen Produkt begleiten und vor allem selbst gestalten. Wir erhalten weitreichende Einblicke in verschiedene Geschäftsbereiche und lernen wie diese zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen. Dabei inspiriert und motiviert uns jedes Treffen dazu noch mehr Energie und Gedanken für die gemeinsame Unternehmung aufzuwenden.

Welche App darf auf keinem Smartphone fehlen?

Ganz klassisch: Kontakte, Email und eine gute Karte. Die Kontakte helfen mir, die Verknüpfungspunkte mit Freunden und Bekannten aktuell zu halten. Email nutze ich, um mich mit meinen Kontakten schnell und unkompliziert auszutauschen und mit einer guten Karte kann ich mich an unbekannten Orten zurechtfinden.

Ihr seid ein sehr junges StartUp - Welche Schritte sind im Moment die Wichtigsten für „Best Cake in Town“?

Lernen ist zu jeder Zeit unglaublich wichtig für uns. Sei es von potentiellen Nutzern, anderen Gründern oder natürlich auch voneinander im Team. Aber um etwas konkreter zu werden, derzeit ist unsere Hauptaufgabe mehr über die Bedürfnisse unserer Zielgruppe zu lernen und ein für sie zugeschnittenes Produkt zu entwickeln. Das heißt unter anderem experimentieren mit Prototypen und Interviews.

Wenn ihr eine Empfehlungen auf eurer Webseite abgeben würdet – wo gibt’s den besten Kuchen in Karlsruhe?

Bei Christina, ihre Cupcakes sind phänomenal! Nun ja, wichtig ist natürlich, dass die Empfehlung zu dem passt, der sie bekommt. Peter steht eher auf Erdbeertörtchen, für Philip darf es die Sahneschnitte sein und Roland mag eben die Cupcakes. Jeder braucht die für ihn passende Empfehlung.

Ganz abgesehen vom Kuchen - Karlsruhe ist für Gründer…

... wie Köln für Schokoladenfans, das Wallis für Weinliebhaber oder Japan für Whiskykenner. In Karlsruhe sehen wir eine aufstrebende Stadt, in der die Gründerszene einen hervorragenden Nährboden vorfindet und gleichzeitig die Möglichkeit zum aktiven Mitgestalten bietet.

Android oder iOS?

Für unser Unternehmen schließen wir keine Plattform aus. Persönlich nutzen wir Android und iOS. Des Weiteren experimentieren wir mit Ubuntu oder auch Firefox OS.

In deiner Playlist läuft gerade … rauf und runter.

Neulich wurde Roland „Rolf Zuckowski und seine Freunde“ bei Spotify vorgeschlagen... kein weiterer Kommentar.

Was ist euer Ziel für 2014?

Wir denken nur von Spiel zu Spiel, auch wenn wir große Visionen haben.

Über Best Cake in Town:

Bist du im Urlaub und weißt nicht mehr, ob dir Pia von ihrem Traumstrand auf Kreta oder Korfu vorgeschwärmt hat? Best Cake in Town hilft dir, Empfehlungen von deinen Freunden zu erfragen, dich an diese zu erinnern und sie überall auf der Welt bei dir zu haben. Mit uns findest du die coolste Kneipe der Stadt und das beste Restaurant auf deiner nächsten Reise – von deinen Freunden empfohlen.

Ihr habt Interesse, euer Start-Up im GründerView vorzustellen? Meldet euch einfach unter presse(at)cyberforum.de. und nutzt die Chance auf unkomplizierte und humorige Öffentlichkeitsarbeit!