Hightech-Designpreis der Hoepfner Stiftung 2015: Smarter Kopfschutz für Radfahrer

CyberForum 17.03.2015

Der Hightech-Designpreis der Hoepfner Stiftung hat das Ziel, junge Unternehmer und junge Designer in einer gemeinsamen Anstrengung zu verbinden, um das Design eines Hightech-Produkts zu verbessern bzw. ein Design durch mehr Hightech-Aspekte aufzuwerten. Ausdrücklich gewünscht ist dabei die Überwindung von fachlichen und kompetenzmäßigen Grenzen, die konstruktive und kreative Zusammenarbeit und die Werbung für den Einsatz von Design in Hightech-Produkten.

Für die Ausschreibung 2015 ist das Thema „Smarter Kopfschutz für Radfahrer“ vorgesehen.

Aufgabenstellung ist daher, die Funktionsweise und das Design von Kopfschutzmechanismen für Radfahrer zu verbessern. Sind dies z.B. Fahrradhelme, Mützen oder spezifische Airbags? Die Verbesserung kann sich sowohl in den Grundfunktionen (z.B. Aufprallschutz, Sonnenschutz, Regenschutz, Wärme- und Kälteisolation) auswirken als auch zusätzliche Funktionen beinhalten (z.B. Musikhören, Gesundheitsparameter überwachen, Navigationshilfe, Beleuchtung, Nachtsichtbarkeit, Reflektion, Lokalisierung oder Dokumentation) oder die Kombination mit anderen Geräten (z.B. Smartphone, Musikgeräte, medizinische Geräte). Die Arbeiten sollten auch beachten, dass das Aussehen bzw. die modische Qualität die Verbraucherakzeptanz eines solchen Kopfschutzes erheblich beeinflussen können. Es sind auch Ideen zugelassen, die sich an spezielle Zielgruppen (z.B. Kinder, Menschen mit Behinderung, Rennsportler) oder einen breiteren Anwendungskreis (z.B. kombinierter Rad- und Skihelm) wenden.

Teilnehmen können Teams und Einzelpersonen aus ganz Europa, welche sich für Hightech und/oder Design interessieren. Es ist wünschenswert aber nicht Bedingung, dass Teams aus Unternehmern (Gründern) und Designern gemischt zusammengesetzt werden.

Sofern gewünscht, können teilnehmende Teams während der Arbeit ein zusätzliches kostenloses Coaching durch Mitarbeiter des CyberForum e.V. oder der Hoepfner Strategie erhalten, vor allem was die kaufmännische und technische Durchführung des Entwurfs betrifft. Weiterhin kann ggf. ein Kostenzuschuss für die Anfertigung eines Prototyps beantragt werden.

Die eingereichten Arbeiten sollen enthalten:

  • Eine Beschreibung des Produkts, der besonderen Produktvorteile, der Zielgruppe, der angesprochenen Verbraucherbedürfnisse mit entsprechenden Abbildungen, Modellen oder Prototypen.
  • Eine Darstellung über Markteinführung und Vermarktung des Produkts.
  • Eine Darstellung der wichtigsten Vor- und Nachteile des Produkts im Vergleich zu Konkurrenten.

Der Wettbewerb endet am 30.09.2015 (Einsendeschluss).

Die Jury setzt sich aus Vertretern des CyberForum, der Hoepfner Stiftung, der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe und Designern zusammen.

Die Jury wird im Oktober 2015 tagen. Die Preisverleihung findet voraussichtlich im November 2015 im Rahmen des Hightech.Unternehmer.Kongresses in der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe statt.

Preisgeld:

Das Preisgeld beträgt insgesamt Euro 4.000,-. Es werden bis zu drei Preise vergeben. Die Höhe der einzelnen Preise wird von der Jury bestimmt.

„Nutzen Sie Ihre Chance und lassen Sie sich unterstützen und Ihr Design bewerten von anerkannten Fachleuten aus der Branche!

Welches Produkt im Markt steht, ist nicht Ihre Entscheidung, aber vielleicht Ihre Idee! Der „normale“ Konsument macht sich nicht die Gedanken darüber was er benötigt, er reagiert impulsiv und wird inspiriert von dem, was ihm seine Umwelt visuell zur Verfügung stellt.

Unterstützen Sie ihn dabei! Funktionalität, Visualität, perfekte Handhabung, Individualität und Schönheit spielen zusammen eine große Rolle im Kampf des besseren Produktes. Nehmen Sie die Herausforderung an und designen Sie das Produkt, Ihr Produkt, tragen Sie Ihren Teil zum Erfolg des Produktes bei! Seien Sie immer bestrebt, besser und anders zu sein, als alle anderen, denken Sie über den “Tellerrand“ hinaus und seien Sie mutig und kreativ.“ Roman Klis (Schirmherr des Wettbewerbs)

Die Website der Hoepfner Stiftung finden Sie unter www.hoepfner-stiftung.org

Ansprechpartnerin: Daniela Willmann Tel. 0721 - 6183 278 Email: stiftung@hoepfner.de

Bild: Randy Faris/Fuse; Thinkstock