In nur drei Tagen eine Idee geschäftsreif machen

CyberForum 06.11.2012

Letztes Wochenende traf sich die Karlsruher Gründerszene zu „Startup Live“ – einem Mix aus Ideenschmiede, Teambuilding und Networking. Ziel des dreitägigen Gründer-Marathons war es, Geschäftsideen in kleinen Teams zu erarbeiten und innerhalb kürzester Zeit zur Marktreife zu bringen. Als bestes Ergebnis zeichnete die Jury „Mediphant“ aus: eine Web-App, die beispielsweise Familienangehörige telefonisch an die Medikamenteneinnahme erinnert.

„Gute Geschäftsideen gibt es viele. Wer erfolgreich sein will, muss lernen, unternehmerisch zu denken und zu handeln“, so Matthias Hornberger, Jury-Mitglied und Vorstandsvorsitzender des CyberForum e.V. Und um diesen Prozess von der ersten Idee bis zum Business-Plan ging es am Wochenende bei Startup Live – allerdings mit der zusätzlichen Hürde: Zeitdruck. Bei der internationalen Gründer-Veranstaltung Startup Live finden sich gründungsinteressierte Studierende in kleinen Teams zusammen und erarbeiten in nur 72 Stunden eine Geschäftsidee bis hin zur Marktreife.

In Karlsruhe stachen dabei drei Geschäftsideen besonders heraus: ein virtueller Fitnesstrainer, eine benutzerfreundliche Anmeldefunktion für Veranstaltungen und die Web-App „Mediphant“. Letztere wurde von der Jury mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Mit Mediphant lassen sich online Spracherinnerungen aufnehmen und über das Telefon zu einem voreingestellten Termin abspielen. So ist zum Beispiel sichergestellt, dass die Großmutter die Medikamenteneinnahme nicht vergisst.
Das Gewinnerteam darf im nächsten Jahr zum PioneersFestival nach Wien fahren – einem der wichtigsten Startup-Events Europas.

Startup Live macht Station in ganz Europa. Weitere Veranstaltungsorte sind Istanbul, London und Wien. In Karlsruhe wurde die Veranstaltung von der Hochschulgruppe PionierGarage e.V. und dem CyberForum e.V. organisiert.

Über die PionierGarage e.V.
Die PionierGarage ist die Plattform für unternehmerisches Denken und Handeln am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Die PionierGarage bietet Studierenden die Möglichkeit, ihre Geschäftsideen in der Gruppe gemeinsam zu bewerten, strukturiert umzusetzen und sich vom Gründergedanken anstecken zu lassen. Dabei lebt die PionierGarage von studentischem Engagement, getreu dem Motto: „Von Studenten für Studenten“ Momentan gibt es 50 aktive Pioniere.
www.pioniergarage.de