IT & Business 2013: generic.de beleuchtet Entwicklungsprozesse

generic.de software technologies AG 06.08.2013

„Where IT works“ heißt es vom 24. bis 26. September 2013 wieder auf der IT & Business in Stuttgart. Am Stand der generic.de software technologies AG wird sich dieses Jahr alles rund um Nachhaltigkeit in der IT drehen. Bereits zum dritten Mal ist der Karlsruher IT-Spezialist für kundenindividuelle Softwarelösungen dabei und zeigt an Stand 3C32 in Halle 3 sein Dienstleistungsangebot.

Die IT & Business, Süddeutschlands größte Fachmesse im Bereich Informationstechnologie, öffnet dieses Jahr vom 24. bis 26. September ihre Pforten. Unter dem Motto „Where IT works“ bildet sie zusammen mit der parallel stattfindenden DMS EXPO, Leitmesse für Enterprise Content Management (ECM) und der CRM-expo, Leitmesse für Kundenbeziehungsmanagement, das gesamte Spektrum der Unternehmenssoftware ab. 2013 liegt der Fokus auf Big Data, Cloud Computing und Mobile Solutions. Auch generic.de, IT-Experte für Individualsoftware, wird sich präsentieren. Das Entwicklungshaus, das bedarfsorientierte Softwarelösungen mit Microsoft .NET realisiert, zeigt wie Unternehmen auf Grundlage von Clean Code Development (CCD) nachhaltiger entwickeln. Damit die Besucher die Informationen auch direkt in die Praxis umsetzen können, verlost generic.de auf der IT & Business einen Clean Code Check. Interessenten können vor Ort oder online über die Webseite von generic.de teilnehmen.

Ist die Software zu langsam oder treten Schwierigkeiten bei der Implementierung von Erweiterungen auf, liegt der Impuls nahe, eine Lösung für das unmittelbare Problem zu suchen. Häufig wird dabei versäumt, die eigentlichen Auslöser für die Schwierigkeiten zu ermitteln, was die Entwicklung nachhaltiger Software erheblich erschwert. Die generic.de software technologies AG hat dafür eine Lösung: Im Rahmen eines sogenannten „Clean Code Checks“ nimmt sie die Software, Entwicklungs- und Organisationsprozesse von Unternehmen genau unter die Lupe und ermittelt anhand nachhaltiger Entwicklungskriterien bestehendes Optimierungspotenzial.

Bereits seit 2009 bringt generic.de als eines der ersten Softwareunternehmen Deutschlands Clean Code Development unternehmensweit zum Einsatz. Clean Code Development umfasst Prinzipien und Praktiken, deren Anwendung die Qualität von Software-Code steigert. Ziel der „sauberen Entwicklung“ sind Lösungen, die widerstandsfähig gegenüber Fehlern und flexibel für Weiterentwicklungen sind und somit Kunden eine höhere Investitionssicherheit bieten.

Über die generic.de software technologies AG:

Bei der generic.de software technologies AG sorgen IT-Profis für die Entwicklung kundenindividueller Softwarelösungen und die Überwachung sensibler IT-Prozesse.

Ausgezeichnet als Gold-Kompetenz-Partner von Microsoft, verfügen wir über erstklassiges Know-how im Umgang mit etablierten und neuesten Microsoft-Technologien. Unsere maßgeschneiderten, am jeweiligen Bedarf orientierten Softwareprojekte realisieren wir auf Grundlage von Microsoft .NET. Als eines der ersten Softwareunternehmen in Deutschland richten wir unsere gesamte Entwicklungsleistung nach den Prinzipien von Clean Code aus, einem Wertesystem für qualitative, verständliche und einheitliche Programmierung.

Im Geschäftsbereich Systems Management bieten wir professionelle Dienstleistungen zur optimierten Überwachung von IT-Landschaften an. Zum Einsatz kommen hochwertige Produkte wie NetIQ AppManager oder Microsoft System Center 2012. Mit den effizienten Alarmierungslösungen von iQSol unterstützen wir unsere Kunden im Bereich IT-Sicherheit.

Zusätzlich entwickeln wir innovative Eigenprodukte wie ChartBooster und QDB AddOn, die bestehende IT-Systeme effektiv ergänzen oder sie um neue, zielgerichtete Funktionen erweitern.

Pressekontakt:

generic.de software technologies AG

Frau Juliane Conte
PR & Marketing Manager

Zeppelinstraße 15
76185 Karlsruhe

Telefon: +49 721 61 90 96-0
Telefax: +49 721 61 90 96-99

E-Mail: juliane.conte@generic.de
Web: www.generic.de