Karlsruher IT-Recht-Frühstück: Da kommt was auf uns zu.

Mitglieder 07.02.2017 Schutt, Waetke Rechtsanwälte GbR

Unser mittlerweile schon traditionelles IT-Recht-Frühstück geht ins neue Jahr. Am 31.01.2017 fand die bereits 7. Ausgabe des IT-Recht-Frühstücks der Kanzlei Schutt, Waetke Rechtsanwälte in der AURUM Wein-Bar in Karlsruhe statt. Wie immer waren die Plätze heiß begehrt.


Kein Wunder, denn es ging um ein wichtiges und spannendes Thema unter dem Motto „Da kommt was auf uns zu…“: Wir bekommen nämlich ein komplett neues Datenschutzrecht. Denn zum 25.05.2018 tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft, die das aktuelle Bundesdatenschutzgesetz ablösen wird. Viele Dinge sind zu beachten und jedes Unternehmen ist davon betroffen. Es gibt keine Firma, die nicht eine Anpassung an die neuen Vorgaben machen müsste, denn es sind beispielsweise alle Datenschutzerklärungen und Datenschutz-Einwilligungen anzupassen, wie auch alle Auftragsdatenverarbeitungsverträge und vieles mehr.


Das bedeutet für jedes Unternehmen, jetzt zu handeln, den Status quo zu evaluieren und die erforderlichen Maßnahmen umzusetzen, damit keine Bußgelder verhängt werden können. Denn die haben es in sich. Verstöße gegen die neue Verordnung werden mit Bußgeldern von bis zu 20 Millionen Euro oder 4 % des weltweiten Jahresumsatzes belegt! Wenn das keine Motivationshilfe ist, jetzt zu handeln, dann weiß ich auch nicht…


Handeln Sie also jetzt und rufen Sie uns unter 0721/120 500 an oder schreiben Sie eine Mail an info@schutt-waetke.de. Wir helfen, beraten und unterstützen Sie, damit Sie vor Inkrafttreten der Verordnung auf der sicheren Seite sind.


Timo Schutt
Rechtsanwalt
Fachanwalt für IT-Recht