Keynotes beim Karlsruher Entwicklertag

andrena objects ag 12.05.2015

Vier Keynotes, die auf den ersten Blick wenig gemein haben: Auf dem Weg zu Industrie 4.0 – das Digital Enterprise, Referent ist Hans-Georg Kumpfmueller, CTO Process Industries and Drives Division, Siemens. Agiles Management von Unternehmensarchitekturen – Strategisches IT-Management in turbulenten Zeiten, beleuchtet von Prof. Dr. Florian Matthes von der Technischen Universität München. Beim Agile Day verwandeln sich Rolf Dräther und Holger Koschek in die „Agile Jukebox“ und illustrieren mit eigenen Texten zu bekannten Melodien das agile Universum auf die ganz andere Art. Und Prof. Dr. Thomas Troge vom Institut für Musikwissenschaft und Musikinformatik spricht bei „Wann fangen die Computer an, Musik zu machen?“ über Kreativität und damit über etwas, das, wie er sagt, alle haben, aber keiner versteht.

Vier ganz unterschiedliche Keynotes also? Auf den zweiten Blick nicht. Denn alle vier sprechen über Innovation, Kreativität, über Strategien, um Veränderungen zu managen, kurz, über Aspekte der Agilität. Und darüber, welche intensive Wirkung alle diese Aspekte auf die Innovationskraft haben. Denn das passt hervorragend zum Leitspruch des Karlsruher Entwicklertages 2015: „Innovationen in der Software – Innovation durch Software“.

Weitere Infos unter: entwicklertag.de/karlsruhe/2015/