„Kleines groß, Großes klein“ – And the winners are …

CyberForum 15.10.2012

Letzten Freitag wurde erstmals der MEKAWARD verliehen, der Nachwuchspreis der Medienregion Karlsruhe (MEKA). Die Auszeichnung für junge Kreative fand im Rahmen der HOTSPOT statt und stand unter dem Motto „Kleines groß, Großes klein“.


Der erste Preis ging an das Team „Steckwerk“: Lilo Fee Dittmann, Lukas Hechinger und Michael Roth präsentierten mit ihrem Video ein Regal, das sich aus kleinen Teilen in variablen Größen einfach zusammen- und abbauen lässt.

Lukas Boschke, der den zweiten Preis erhielt, will ein riesiges Kunstwerk aus gefalteten Kranichen schaffen. Ziel von „Not a swan“ ist es, den Weltrekord im Origamifalten mit 1,5 Millionen Kranichen zu brechen.
Ebenfalls einen zweiten Preis gewann Philipp Koch für sein Magazin „Sprachtod“. Darin geht es um Sprachen, die vom Aussterben bedroht sind.

Der Sonderpreis ging an Hanna Verena Thaler, die Kinder mit einem phantasiereichen Malbuch auf eine Entdeckungsreise durch Karlsruhe schickt.

Die Medienregion Karlsruhe e.V. ist ein Zusammenschluss von Kreativschaffenden aus verschiedenen Bereichen, vom Film über Web bis hin zu Werbung und Marketing.
Sie vereint Experten aus klassischen und neuen Medien der Region Karlsruhe.