Krypto im Advent – 24 Tage, 24 Krypto-Rätsel

CyberForum 06.11.2015

Wie lässt sich eine Nachricht so gestalten, dass nur der gewünschte Empfänger sie lesen kann? Und wie kann man eine solcherart geschützte Nachricht vielleicht doch entschlüsseln? Das sind Fragen, die Schüler und Lehrer schon immer beschäftigt haben – die einen, wenn sie ein Briefchen weiterreichen lassen möchten, die anderen, wenn sie es konfisziert haben. 

Das Adventsrätsel „Krypto im Advent“ möchte Schülerinnen und Schüler an die Kryptologie, die Lehre von der Verschlüsselung, heranführen. Jeden Tag vom 1. Dezember bis 24. Dezember öffnet sich ein Türchen des Online-Kalenders, hinter dem sich ein Krypto-Rätsel verbirgt. Bei der Lösung werden die Schülerinnen und Schüler von dem Agenten Krypto (ein Meister der Kryptologie), der Agentin Kryptina (sie bringt Kenntnisse aus der Spionschule mit) und dem Chef (brummelig wie ein Chef halt ist) begleitet. Allerdings wird die Arbeit der Agenten immer wieder von drei Spionen sabotiert.

In kurzen Erklärvideos werden verschiedene Verschlüsselungsverfahren wie z.B. die Bilderverschlüsselung, B-Sprache, Skytale, Cäsar-Verschlüsselung oder Fleissner-Verschlüsselung erläutert. Die Videos laden zum Mitmachen ein und helfen beim Lösen der Rätsel.

Am Adventsrätsel können Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 7 teilnehmen. Den Siegern winken zahlreiche Sachpreise. Auch ältere, an Ver und Entschlüsselungsverfahren Interessierte sind herzlich eingeladen, mitzumachen – allerdings außer Konkurrenz. Die Rätsel und Videos entwickelten Dr. Thomas Borys und sein Team von der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (PH). Der Wettbewerb wird von der Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative (KA-IT-Si) ausgerichtet.

Weitere Informationen und Anmeldung unter https://www.krypto-im-advent.de/

Bild: Ingram Publishing