Letzter InfoMarkt des Jahres: das „Internet der Dinge“ im Fokus

CyberForum 30.10.2013

Der Kühlschrank, der automatisch Milch nachbestellen kann; die Heizung, die sich dem Wetterbericht anpasst… Das Internet der Dinge verändert zunehmend den privaten Bereich und im Hintergrund entstehen viele neue Geschäftsideen. Mehr noch: Führende Beobachter der IT-Industrie vermuten, dass das „Internet of Things“ in den kommenden 5-10 Jahren fundamentale Veränderungen in der Geschäftswelt bewirken wird.

Der letzte InfoMarkt des Jahres widmet sich deshalb dem „Internet of Things“ und behandelt einige der wichtigsten technischen und ökonomischen Faktoren, welche die Entwicklung des Internets der Dinge vorantreiben. Referent ist Todd Holmquist-Sutherland, Principal Program Manager bei Microsoft. Er gibt einen Einblick, wie globale IT-Anbieter daran arbeiten, das „Internet of Things“ - für sowohl bestehende Firmen als auch Entrepreneurs – künftig zugänglich zu machen. Der Vortrag wird in Englisch sein.

Zudem wird an diesem Abend der Titel „CyberAzubi of the year“ für den Azubi mit den besten Noten verliehen. Und wie bei jedem InfoMarkt wird das Networking wieder ganz groß geschrieben, für vorweihnachtliche Stimmung sorgen Lebkuchen und Glühwein.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der landesweiten Initiative „smart businessIT: Die IT stärken. Das Land vernetzen“ statt. Die Initiative zielt darauf ab, den IT-Standort Baden-Württemberg zu stärken und bei Anbietern wie Anwendern dieser Branche für eine hohe Innovationsdynamik zu sorgen. www.smartbusiness-it.de