Martina Hardt im Mitarbeiter-Interview

CyberForum 10.03.2016

Das CyberTeam wächst stetig – inzwischen sind wir 35 Kollegen in den verschiedensten Funktionen! Damit ihr den Überblick behaltet, stellt sich das Team an dieser Stelle vor – und jeder beantwortet die gleichen Fragen.

Diese Woche stellt sich Martina Hardt aus der Abteilung Unternehmensentwicklung unserem Fragebogen. Martina ist seit Januar 2015 beim CyberForum und bereichert unser Team seither durch ihre Kompetenz als Gründungscoach, die Außensicht als Selbständige und ihre branchenübergreifende Vernetzung in Karlsruhe.

Drei Worte, die dich beschreiben?

Kreative, zielstrebige Querdenkerin

Weil uns die Frage bei den Netzstrategen so gut gefällt… Wie würdest du deiner Mutter erklären, was dein täglicher Job beim CyberForum ist?

Ich berate Neugierige, Gründer und Gründerinnen aus allen Branchen zum Thema Gründung - und das für umme. Wie gestalte ich meine Gründung erfolgreich? Wozu ist ein Businessplan gut? Und wie schreibe ich ihn?

Gründen ist gerade sehr angesagt. Es gibt die unterschiedlichsten Gründer und Motivationen: einige studieren noch oder gründen nebenberuflich; manche kommen mit einem ausgefeilten Plan, einem stimmigen Team und perfekten KnowHow und möchten wissen, wie sie die nächsten Schritte optimieren oder Geldgeber finden können. Gründungsmotive sind u.a. Leidenschaft, Wunsch nach Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung oder auch Ruhm und Reichtum, der Kitzel, eine Idee auszufeilen und auf Realisierbarkeit zu testen, aber auch um ganz "banal" eine Familie zu ernähren oder mit Gründer 50+ neu durch zu starten.

Das Tolle ist, dass ich hier auch auf andere Abteilungen verweisen kann. Ich stelle Unterstützungsmöglichkeiten durch das CyberForum, aber auch durch viele andere Stellen und Kontakte in Karlsruhe vor. I love it. Ein allgemeines Rezept gibt es natürlich nicht. Aber wir versuchen eine gute Landkarte für das Terrain Gründung anzubieten.

Wie gestaltest du deinen perfekten Nachmittag in und um Karlsruhe herum?

Ich habe das Glück, in einer sehr grünen Ecke in Mühlburg zu wohnen. Wenn ich Zeit habe, mag ich den Weg an der Alb entlang. Ich mache gerne Halt bei einem der netten Cafés in der Innenstadt für einen Kaffee oder Mittagessen, bevor es dann in meinem eigenen Büro weiter geht. Z.B. das Café Alina auf dem alten Schlachthofgelände, wo auch mein Büro für die branchenübergreifende Gründungsberatung (EXI Gutschein) liegt. Oder das Café Gold in der Oststadt, Café Palaver im Gewerbehof, die Coffee Boxx oder in italienischer Wohnzimmeratmosphäre beim da Serio am Karlstor.

Welche App darf auf keinem Smartphone fehlen?

Whatsapp, Twitter, eine Lernapp und was zum Knobeln.

Was machst du so nach Feierabend?

Nach Feierabend steht neben meinem Teilzeitjob im CyberForum zunächst mal noch mein eigenes Büro an. Einen Ausgleich schaffe ich mir, indem ich die 5-6 km zur Arbeit radle, mit Telefonaten oder Treffen mit Freunden, Rumdaddeln in den Sozialen Netzwerken. Wenn ich´s zeitlich schaffe, male, zeichne oder nähe ich und engagiere ich mich ehrenamtlich. Was im Moment fehlt: mehr Sonne und Sport ;)




Das könnte Sie auch interessieren ...


Michael Rausch im Mitarbeiter-Interview

Das CyberTeam stellt sich vor +++ Fünf Fragen, fünf ehrliche Antworten +++ Von fliegen bis beamen

Annalisa Zuccotti im Mitarbeiter-Interview

Das CyberTeam stellt sich vor +++ Fünf Fragen, fünf ehrliche Antworten +++ Unsere Frau für die EU-Projekte +++ Heute mal auf Englisch