Ministerium für Finanzen und Wirtschaft schreibt Innovationspreis für KMU aus

CyberForum 10.03.2015

„Mit dem Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg wollen wir die klugen Köpfe und die führende technologische Position unserer Wirtschaft sichtbar machen. Es sollen damit nicht nur großartige Ideen, Innovationen und unternehmerische Leistungen unserer mittelständischen Unternehmen gewürdigt werden. Es geht auch darum, Neugierde, Phantasie und den Mut zur Veränderung zu fördern. Wir wollen kluge Köpfe anstiften, sich den Fragen unserer Zeit zu stellen und neue Antworten zu finden“, so Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid in einer Pressemitteilung des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft zum Dr.-Rudolf-Eberle-Preis, der seit 1985 alljährlich verliehen wird.

Im Fokus stehen Entwicklung und Anwendung neuer Technologien
Um den Innovationspreis bewerben können sich KMU aus Industrie, Handwerk sowie technologischer Dienstleistung, die ihren Sitz in Baden-Württemberg und nicht mehr als 500 Beschäftigte haben, sowie einen maximalen Jahresumsatz von bis zu 100 Millionen Euro erzielen. Bestehen bei einem Unternehmen Mehrheitsbeteiligungen mit anderen Unternehmen, so ist der Umsatz der Unternehmensgruppe maßgebend.

Bewerbungsfrist: 31. Mai 2015
Eine Fachjury aus Wirtschaft und Wissenschaft prüft die Bewerbungen, die Kriterien sind der technische Fortschritt, die besondere unternehmerische Leistung und der nachhaltige wirtschaftliche Erfolg.

Im Rahmen des Landeswettbewerbs wird zusätzlich auch ein Sonderpreis in Höhe von 7.500 Euro ausgelobt,  der an ein junges Unternehmen vergeben werden soll.

Weitere Informationen/Ausschreibungsunterlagen: www.innovationspreis-bw.de