Neue Partnerschaft mit führendem französischen Cluster für Sicherheitstechnologien

CyberForum 16.04.2014

„Mit dem Secured Communicating Solutions Cluster haben wir einen neuen starken Partner, mit dem wir Europa in der IT-Sicherheit noch weiter voranbringen wollen“, so Tamara Högler, Leiterin Internationale Angelegenheiten im CyberForum.

Das Unternehmernetzwerk mit Sitz in der TechnologieRegion und das SCS aus dem französischen Sophia Antipolis haben nun ein Abkommen unterzeichnet, um die schon bestehende Zusammenarbeit zu intensivieren. Die beiden Cluster arbeiten bereits im EU-Forschungsprojekt Be Wiser  zusammen, das Europas Wettbewerbsposition im Bereich der sicheren kabellosen Internettechnologien ausbauen soll.

Mit der neuen Vereinbarung zwischen CyberForum und SCS soll nun die Kooperation im Forschungsumfeld verstärkt werden. Darüber hinaus bietet das Abkommen für Mitgliedsfirmen beider Cluster die Möglichkeit, im Nachbarland neue Märkte zu erschließen.

Das SCS Cluster ist – wie auch das CyberForum – mit dem ESCA Gold Label (Europäisches Sekretariat für Cluster-Analyse) für sein hervorragendes Cluster-Management ausgezeichnet. Es deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Informations- und Kommunikationstechnologien ab, wobei die drei Hauptthemenfelder Mikroelektronik, Telekommunikation und Software sind. SCS repräsentiert mit seinen rund 270 Mitgliedern, von denen 75% kleine und mittelständische Unternehmen sind, ca. 60.000 Arbeitsplätze.

Die Bedeutung der Partnerschaft fasst Alain Sigaud, Präsident des SCS Clusters, wie folgt zusammen: „Diese Vereinbarung zeigt unsere neue internationale Strategie, welche die Ziele der Cluster-Politik 3.0 erfüllt und hohe Erwartungen in Bezug auf die Internationalisierung von kleinen und mittelständischen Unternehmen beinhaltet. Es stärkt unsere Position in unseren Smart-Specialisation-Bereichen (berührungslose Technologien; Netzwerke, M2M und mobile Dienste; digitale Sicherheit und Identitäten) in Europa, die durch ein solches strategisches Partnerschaftsabkommen hervorgehoben wird.“

Die Möglichkeiten zur Kooperation sind vielfältig und auf die jeweiligen Bedarfe der Cluster und ihrer Mitglieder abgestimmt. Beispielsweise ist ein erster Delegationsbesuch französischer Firmen vom 08. bis 09. Juli 2014 im Rahmen der Veranstaltung „6. Tag der IT-Sicherheit“ geplant. Neben dem Besuch der Veranstaltung ist auch ein B2B-Matchmaking-Event am 08. Juli 2014 in Vorbereitung, bei welchem sich Firmen der TechnologieRegion Karlsruhe und des SCS Clusters wie Gemalto, Neowave und Oridao näher kennenlernen und gemeinsame Aktivitäten ausloten können. Hauptfokus des Treffens wird das Thema Sicherheit im Internet sein.