Neuer abas Web Client mit innovativem Bedienkonzept

abas Software AG 25.04.2013

Karlsruhe, 25.04.2013 – Der neue abas Web Client erlaubt ohne Installation von zusätzlicher Software den browser- und ortsunabhängigen Zugriff auf abas. Als Rich Client läuft er im Browser und bietet den Komfort einer Desktop-Anwendung. Die Bausteine der abas Business Suite lassen sich beim Web Client wahlweise auch vollständig über Tastatur bedienen. Im Mittelpunkt des innovativen Bedienkonzepts steht dabei immer der Anwender.

Neues Usability Konzept
Der zentrale Einstieg mit dem Web Client in abas erfolgt über ein konfigurierbares Dashbord, das sich einfach an die Rolle des jeweiligen Benutzers anpassen lässt. Das komplett neue Usability Konzept erleichtert dabei eine intuitive Bedienung der abas Business Suite. Durch die frischen, reduzierten, aufgeräumten anpassbaren Oberflächen springen dem Anwender die für seinen Arbeitsbereich wichtigen Informationen sofort ins Auge. Ein neues Farbkonzept, das beispielsweise zusätzlich zum Icon den Vorgangstypen unterschiedliche Farbcodierungen zuordnet, unterstützt ihn bei der schnellen Orientierung. Beim neuen abas Web Client steht die Reduzierung auf das Wesentliche im Vordergrund, bei Bedarf lassen sich dann weitere Informationen einblenden.

abas Web Client: Neue Möglichkeiten
Auch die native abas Windows-GUI wird weiterhin beibehalten und ihre Stärken werden durch die neuen Möglichkeiten, die der Web Client bietet, erweitert. Z.B. lassen sich in ihr Verweise weiterhin direkt aus dem Vorgang heraus öffnen und es stehen neue zusätzliche Funktionen wie beispielsweise Filtermöglichkeiten in Tabellen und Drag & Drop Verknüpfung von Vorgängen, zur Verfügung.

„High Performance Workplace“
Der abas Web Client erlaubt in nur einer Oberfläche den schnellen Wechsel zwischen Rollen oder Firmen. Dabei merkt er sich die zuletzt verwendeten Vorgänge, so dass ein nahtloses Weiterarbeiten jederzeit möglich ist. Durch ein Ausdocken von beliebigen Browsertabs wird die Arbeit mit mehr als einem Bildschirm unterstützt. Auch das wieder Eindocken von Arbeitsbereichen zurück in die zentrale Ansicht ist mit einem Klick durchgeführt. Der Web Client lässt sich von Kunden und Implementierungspartnern einfach per Screen-Editor konfigurieren. Zukünftig können über die Web-Technologien zusätzliche Informationen aus verschiedenen Quellen wie ERP, DMS oder BI in einer Oberfläche dargestellt werden.

Middleware abas Fusion
Die Datenbeschaffung erfolgt beim abas Web Client über die zentrale Middleware abas Fusion. Sollte es einmal zu einem Abbruch der Online-Verbindung kommen, ist es für den Anwender einfach, wieder auf dem letzten Bearbeitungsstand aufzusetzen, da der aktuelle Bearbeitungsstand temporär in der Middleware vorgehalten wird. Die Middleware hat ein automatisches internes Konfliktmanagement. Dadurch kann auf das Sperren von Objekten beim Editieren durch den Anwender verzichtet werden.

Sales als Erstes verfügbar
Der Rollout des Web Clients erfolgt zunächst für die Funktionsbereiche Vertrieb und Auftragsabwicklung der abas Business Suite. Danach wird die Bedienbarkeit über den Web Client schrittweise auf weitere Funktionsbereiche wie Einkauf, Materialwirtschaft, Finanzbuchhaltung, etc. ausgedehnt. Somit wird es zukünftig noch einfacher, Geschäftspartner, Berater, Lieferanten oder Kunden in die unternehmensinternen und -übergreifenden Prozesse einzubeziehen.

Pressekontakt:
ABAS Software AG
Christoph Harzer
Südendstr. 42
76135 Karlsruhe
Tel.: +49 721/9 67 23-0
Fax   +49 721/9 67 23-100
presse@abas.de
www.abas.de