Pamina Business Club: Wirtschaftsfahrt nach Paris

CyberForum 27.10.2016

Seit Juli dieses Jahres kann man dank der neuen TGV-Teilstrecke im Elsass in nur 2,5 Stunden von Karlsruhe nach Paris reisen – ein ausschlaggebender Grund für den PAMINA Business Club (ehemals PAMINA Club der Wirtschaftsförderer), um in 2016 statt einer Zukunftswerkstatt eine Wirtschaftsfahrt nach Paris anzubieten. Das 1 1/2 tägige Programm wurde vom Club gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Paris erarbeitet und beinhaltet nicht nur eine gemeinsame Hin- und Rückfahrt mit dem TGV, sondern auch spannende Programmpunkte in Paris, unter anderem einen Besuch der Digital Foundry - General Electric. Die Digital Foundry ist eine Forschungseinheit bzw. der Think Tank von General Electric in Paris, das Zukunkftskonzepte und Zukunftsanwendungen für die nächsten Jahrzehnte im Bereich der Digitalisierung der Industrie entwickelt.

Weiterhin stehen auf der Agenda auch ein Abendessen im Senat und das  Paris Business Meeting, ein Vertriebsmeeting von 300 bis 500 Unternehmen, unter anderem mit Airbus Group , PSA Group, Veolia, RATP und Total.

Unternehmen sind eingeladen, von den grenzüberschreitenden Netzwerken des PAMINA Business Clubs zu profitieren und ihre Geschäftskontakte auf dem französischen Markt zu vertiefen.

Das Angebot von 160 Euro beinhaltet die Hin-und Rückfahrt im TGV und die Teilnahme am Besuch bei General Electric. Hinzu kommen der Transfer und das Abendessen im Senat. Das Hotel ist eigenständig zu buchen. Über Herrn Staerle vom PAMINA Business Club kann eine Liste von Hotels mit Sonderkonditionen bezogen werden. Die Registrierung für den 2. Tag erfolgt über folgenden Link, über den Sonderpreis von 250 Euro erhalten Sie dann eine separate Rechnung.
 

Anmeldung und weitere Informationen über Jean-Michel Staerle: jean-michel.staerle@adira.com.
Anmeldeschluss: 7.11.2016

Bild: TomasSereda/iStock/Thinkstock