Regine Fischer im Mitarbeiter-Interview

CyberForum 13.04.2016

Das CyberTeam wächst stetig – inzwischen sind wir über 30 Kollegen in den verschiedensten Funktionen! Damit ihr den Überblick behaltet, stellt sich das Team an dieser Stelle vor – und jeder beantwortet die gleichen Fragen.

Diese Woche stellt sich Regine Fischer aus der Abteilung Veranstaltungsmanagement unserem Fragebogen. Regine ist seit April 2008 beim CyberForum und bereichert unser Team seither durch Flower Power.

Drei Worte, die dich beschreiben?

kreatives + dynamisches Organisationstalent

Weil uns die Frage bei den Netzstrategen so gut gefällt… Wie würdest du deiner Mutter erklären, was dein täglicher Job beim CyberForum ist?

Meine Kolleginnen und ich (die "EventQueens" im CyberTeam) planen und organisieren über 150 Veranstaltungen pro Jahr für unser Netzwerk. Da ist von der reinen Wissensvermittlung (Workshops) über Erfahrungsaustausch (RoundTables, InfoMärkte, Kongresse) bis hin zum reinen Networking (AfterWork Summerparty) alles dabei. Aber auch fürs Teambuilding unserer Mitgliedsunternehmen (unser CyberCup Fußballturnier) oder die Fachkräftevermittlung (catch-the-job) haben wir Formate. Speziell für StartUps organisieren wir natürlich auch viele innovative Events (BoostCamp, TeamUp, Meet'n'Speed, etc.)

Konkret bedeutet das für meine tägliche Arbeit: immer auf der Suche nach interessanten Themen und spannenden Referenten zu sein, Kooperationen einzugehen, von denen unsere Mitglieder profitieren können, ein offenes Ohr für die Bedarfe und Wünsche der Unternehmen zu haben. Viel Schreibtischarbeit also mit Email und Telefonaten, aber oft auch die persönliche Präsenz bei den Veranstaltungen selbst. Wenn es sich nicht um Events dreht, befasse ich mich auch mit interner Organisations- und Prozessentwicklung im CyberForum.

Wie gestaltest du deinen perfekten Nachmittag in und um Karlsruhe herum?

Mein absoluter Lieblingsplatz in Karlsruhe ist der Gutenbergplatz. Die vielen Baggerseen rund um Karlsruhe finde ich toll, auch am Altrhein bin ich gern mit dem Fahrrad unterwegs. Oder wir unternehmen Kurztrips ins Elsass, in die Pfalz oder ins Kraichgau.

Welche App darf auf keinem Smartphone fehlen?

WhatsApp finde ich extrem praktisch (und häufig auch sehr lustig, je nach Gruppe); ab und an mal ein Spielchen für zwischendurch, MusicID kommt öfter mal zum Einsatz.

Was machst du so nach Feierabend?

Lesen und Musik (quer Beet, je nach Lust und Laune) hören - entweder auf der Couch oder auf der Terrasse. Ab und zu mal selbst Klavierspielen, aber da bin ich recht eingerostet. Etwas Sport zum Ausgleich, im Frühjahr und Herbst oft auch Auspowern bei der Gartenarbeit.

Abends dann entweder gemütlich zu zweit schlumpfen oder mit guten Freunden gemeinsam kochen oder im Sommer grillen mit anschließendem Spieleabend - oder einfach nur "die Köpfe heiß reden". Zum Essengehen kann man mich eigentlich auch immer "überreden" - sehr gerne mag ich das griechische Restaurant "Im Vogelpark" in Neureut bei Panos und Maria, das "Fünf" in der Nordweststadt oder das "May Thai" in Linkenheim.




Das könnte Sie auch interessieren ...


Gennadi Schermann im Mitarbeiter-Interview

Das CyberTeam stellt sich vor +++ Fünf Fragen, fünf ehrliche Antworten +++ Er verkörpert das IT-Bündnis BW +++ Digitalisierung auf ein neues Level...

Annalisa Zuccotti im Mitarbeiter-Interview

Das CyberTeam stellt sich vor +++ Fünf Fragen, fünf ehrliche Antworten +++ Unsere Frau für die EU-Projekte +++ Heute mal auf Englisch