Start des Projekts "Talentschmiede"

CyberForum 08.05.2017
Pressegespräch am 8. Mai zum Projektstart

Mehr Auszubildende für kleine Unternehmen in technischen Branchen gewinnen – das ist das Ziel von „Talentschmiede“, das als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert wird. Talentschmiede richtet sich an in der Wirtschaftsregion Mittelbaden ansässige Klein- und Kleinstunternehmen. Diese sollen bei der Berufsausbildung des Fachkräftenachwuchses unterstützt werden, um dem vielzitierten Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Umgesetzt wird Talentschmiede vom Unternehmernetzwerk CyberForum e.V., das mit einer Zweigstelle in Baden-Baden vertreten ist. Projektpartner ist neben der Stadt Baden-Baden die Wirtschaftsregion Mittelbaden.

„Ob formelle Voraussetzungen fehlen oder der Zeitaufwand für eine langwierige Suche nach Bewerberinnen und Bewerbern nicht geleistet werden kann: Klein- und Kleinstunternehmen haben oftmals nicht genügend Ressourcen, um selbst auszubilden“, so Dr. Christiane Klobasa vom CyberForum e.V., Leiterin des neuen Projekts Talentschmiede, und ergänzt: „doch gerade kleine Unternehmen in technischen Branchen stehen vor der Herausforderung, ihr technologisches Know-how, insbesondere auch im IT-Bereich, mit qualifiziertem Fachkräftenachwuchs stets aktuell zu halten. Das ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor.“

„Talentschmiede“ schließt Lücke zwischen Bewerber/innen und Betrieben

Hier setzt „Talentschmiede“ an: Mit diesem Projekt bringt das CyberForum Unternehmen und Ausbildungsplatzsuchende zusammen. Das Projekt fokussiert die Wirtschaftsregion Mittelbaden, die aus dem Stadtkreis Baden-Baden und dem Landkreis Rastatt besteht. Unterstützt werden Unternehmen im technischen Umfeld, die weniger als 49 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte haben und Auszubildende in IHK-Berufen suchen – etwa als Fachinformatiker/Fachinformatikerin, IT-Systemkaufleute oder Mechatroniker/Mechatronikerin.

Beratung, Stellenmarketing, Verbundausbildung

Das Förderprojekt besteht aus 5 Modulen – die Unternehmen können einzelne oder je nach Bedarf auch alle davon nutzen. So werden Unternehmen beispielsweise rund um Möglichkeiten zur Ausbildung beraten und bei der Ausschreibung ihrer Ausbildungsplätze sowie bei der Auswahl geeigneter Kandidaten und Kandidatinnen unterstützt. Durch die Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und den Europäischen Sozialfonds entstehen beim Projekt sowohl für Unternehmen als auch für angehende Azubis keine Kosten.

„Talentschmiede“ richtet sich auch an Unternehmen, die noch nicht ausgebildet haben, da sie beispielsweise formell nicht über die nötige Zulassung verfügen. „Hier bieten wir für IT-Berufe im Rahmen unserer sogenannten Verbundausbildung eine umfassende Unterstützung, indem wir selbst als Ausbilder fungieren, die Ausbildungsstätte jedoch der Betrieb ist“, so Dr. Klobasa.

Zudem haben die Unternehmen über das Projekt die Möglichkeit, erstmalig in IT-intensiven Berufen auszubilden, auch wenn die dafür notwendige fachliche Erfahrung noch nicht vorhanden ist: Über Talentschmiede erhalten interessierte Betriebe Unterstützung von einem externen IT-Ausbilder/einer IT-Ausbilderin, der bzw. die beim fachlichen Teil der Berufsausbildung zur Seite steht.

„Wir freuen uns, dass wir nun in der südlichen TechnologieRegion ein sehr innovatives Angebot zur Fachkräfteentwicklung aufbauen können“, so David Hermanns, Geschäftsführer des CyberForum e.V., und fügt hinzu: „Mit Talentschmiede können wir auch Kleinstunternehmen dabei unterstützen, IT-Auszubildende zu gewinnen.“

Baustein zur Fachkräftesicherung in der Region

Für Margret Mergen, Oberbürgermeisterin der Stadt Baden-Baden und Vorsitzende der Interessengemeinschaft Wirtschaftsregion Mittelbaden, ist die Zusammenarbeit mit dem CyberForum ein großer Gewinn: „Das CyberForum hat rund 20 Jahre Erfahrung in der Vermittlung von Auszubildenden. Mit dem neuen Projekt unterstützen wir unsere kleinen und innovativen Unternehmen in der Region und bringen unseren Technologiestandort weiter voran.“
Jürgen Bäuerle, Landrat des Landkreises Rastatt, ergänzt: „Talentschmiede ist ein wichtiger Baustein zur Fachkräftesicherung in der Region. Um international wettbewerbsfähig zu bleiben, brauchen wir solche Maßnahmen.“

Interessierte Klein- und Kleinstunternehmen und Interessenten/innen für eine Berufsausbildung können sich an Dr. Christiane Klobasa wenden, talentschmiede@cyberforum.de   

Weitere Infos unter www.cyberforum.de/talentschmiede

Förderhinweis:
Betriebe unterstützen, Ausbildung gestalten, Fachkräfte gewinnen: Mit dem Ausbildungsstrukturprogramm JOBSTARTER plus fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit die Verbesserung regionaler Ausbildungsstrukturen. Die JOBSTARTER plus-Projekte unterstützen mit konkreten Dienstleistungen kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen der Berufsausbildung und tragen so zur Fachkräftesicherung bei. Durchgeführt wird das Programm von der Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).