Unkonferenz für Entwickler

CyberForum 26.03.2014

Karlsruhe, 26. März 2014. Über 120 Teilnehmer trafen sich am vergangenen Wochenende in Karlsruhe zum zweiten „DevCamp Karlsruhe“ – ein besonderes und nicht alltägliches Veranstaltungsformat. Ausgerichtet von der durch das CyberForum initiierten Nerd-Zone gemeinsam mit zahlreichen Sponsoren und Unterstützern, kamen zahlreiche Entwickler am Standort der Gameforge AG zusammen und tauschten sich in spontan erstellten Gruppen, Vorträgen und Workshops rund um Developer-Themen aus.

Normalerweise gibt es bei Konferenzen ein festgeschriebenes Programm mit Vortragsthemen und Referenten, die schon weit im Voraus feststehen. Anders ist dies bei dem Format des „DevCamps“, das deswegen auch als „Unkonferenz“ bezeichnet wird: Hier werden die Teilnehmer selbst aktiv und bieten am Veranstaltungstag Vorträge an, die sie sowie die anderen Teilnehmer interessieren.

Beim zweiten „DevCamp Karlsruhe“ wurden so mehr als 35 verschiedene Sessions angeboten – von Studenten, Nachwuchskräften oder erfahrenen Softwareentwicklern aus regionalen und überregionalen IT-Unternehmen. Zu Beginn jedes Veranstaltungstages wurden die Vorschläge der Teilnehmer zu einem Thema gesammelt und darüber abgestimmt. Themen wie z. B. „MEAN“, „Chrome Cast“ oder „JavaScript“ schafften es auf das Programm und wurden in etwa 45-minütigen Sessions theoretisch besprochen und diskutiert.

Auch die Praxis wurde gefördert: Statt lediglich theoretischen Ausführungen der Kollegen zu folgen, konnten sich die Teilnehmer direkt selbst in Übungen ausprobieren. Die Nachfrage war groß und auch das Feedback zum zweiten „DevCamp“ überzeugte: „Ich konnte hier viele neue Themen kennenlernen, über die im Studium keiner spricht“, äußerte zum Beispiel ein Informatikstudent des KIT. Auch sei die Konferenz „ein wichtiger Teil zum intensiven Austausch mit Kollegen“ oder „eine tolle Gelegenheit, Unternehmen und künftige Karrierechancen kennenzulernen“.

Die Nerd-Zone ist ein Projekt des CyberForum e. V. gemeinsam mit ca. 40 regionalen Unternehmen und wird durch die Agentur YOUNG TARGETS realisiert.

Ermöglicht wurde das Event durch die Sponsoren Gameforge AG, esentri AG, abusix GmbH synyx GmbH & Co. KG, Netpioneer GmbH, exensio GmbH, EXXETA AG und DER PUNKT GmbH. Durch ihre Beteiligung war nicht nur das Event selbst, sondern auch die Verpflegung in Form von Pizza, Frühstück, Snacks und Getränken für die 120 Teilnehmer kostenfrei.

Details zum „DevCamp Karlsruhe“ finden Interessierte unter

www.nerd-zone.com/devcamp