Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut im CyberForum

CyberForum 19.08.2016

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat bei ihrem Besuch des CyberForums in Karlsruhe am Donnerstag , 18. August erneut betont, die Gründerkultur im Land stärken zu wollen. „Unser Ziel ist, Baden-Württemberg zu einer der dynamischsten Gründerregionen in Europa zu machen. Wir wollen mehr Gründungen von innovativen Start-ups und so den Hightech-Gründungsstandort im internationalen Vergleich weiter ausbauen“, so die Ministerin. Die Wirtschaftsministerin informierte sich daher insbesondere beim Gründerzentrum des CyberForums - dem CyberLab - über die aktuellen Entwicklungen.

Die Informations- und Kommunikationstechnologien-Branche nehme bei der Digitalisierung der Wirtschaft eine Schlüsselrolle ein. Hoffmeister-Kraut: „Wir brauchen kompetente Beratung und effiziente Vernetzung für die kleinen und mittleren Unternehmen im Land“. Das CyberForum sei das größte regionale Hightech-Unternehmer-Netzwerk in Europa und ein wichtiger Partner für die kleinen und mittleren Unternehmen im Bereich der Digitalisierung.

Im CyberLab werden die Start-ups im Land in der unternehmerischen Frühphase begleitet. „Im CyberLab herrscht Aufbruchsstimmung, die Digitalisierung wird hier als echte Chance verstanden. Das Netzwerk bietet talentierten Gründerinnen und Gründern die Chance, ihre Geschäftsidee auf den Markt zu bringen. Damit verschaffen wir den Start-ups in Baden-Württemberg einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil“, so Hoffmeister-Kraut. 

Quelle und weitere Informationen:
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg


Bild: Staatssekretärin Katrin Schütz (links), Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut (Mitte), Ministerialrätin Monika Mundkowski-Vogt (rechts), Bildquelle: CyberForum

 www.cyberlab-karlsruhe.de
www.diz-bw.de