Digitalisierung für alle sicht-und erlebbar machen

CyberForum 06.10.2020

Am 16. Oktober 2020 holt die Initiative karlsruhe.digital die besten digitalen Transformationsprojekte aus Karlsruhe und der TechnologieRegion Karlsruhe auf die Bühne: In 10-minütigen Impulsvorträgen zeigen Unternehmen und Institutionen, mit welchen digitalen Lösungen sie den Digitalstandort Karlsruhe und die Zukunft prägen.

Im Oktober 2019 machte die erste Bunte Nacht der Digitalisierung mit rund 100 Partnern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung Digitalisierung in Karlsruhe für 6.000 Besucher*innen sicht- und erlebbar. Über 220 Programmpunkte im ganzen Stadtgebiet verdeutlichten einmal mehr, dass Karlsruhe schon heute einer der führenden Digitalstandorte ist.

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie kann die Bunte Nacht der Digitalisierung 2020 nicht in ihrem bewährten Format stattfinden. Bevor das Format 2021 zurückkehrt, präsentiert und feiert die Initiative karlsruhe.digital am 16. Oktober 2020 ab 14 Uhr mit ihrem neuen InnovationFestival die Vielfalt und Einmaligkeit der Karlsruher Innovationen aus dem digitalen Bereich – live gestreamt aus dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe.

Spannende Impulsvorträge und hochkarätige Keynotes

Unternehmen und Institutionen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Verwaltung mit Sitz in Karlsruhe und der TechnologieRegion Karlsruhe konnten sich mit ihren digitalen Transformationsprojekten für das InnovationFestival bewerben. Aus knapp 60 Bewerbungen wählte anschließend eine Jury bestehend aus Mitgliedern des Steuerkreises der Initiative karlsruhe.digital die besten 15 Innovationen für das Bühnenprogramm. Neben den 10-minütigen Impulsvorträgen bereichern hochkarätige Keynotes von Professor Dr.-Ing. Holger Hanselka, Präsident des Karlsruher Instituts für Technologie, Professorin Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl, Professorin am KIT und Leiterin des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI und Martin Hubschneider, Gründer der CAS Software AG und geschäftsführender Vorstand des Hightech.Unternehmer.Netzwerks CyberForum die Veranstaltung.

Digitalisierung für alle sicht- und erlebbar

„Digitalisierung in Karlsruhe für alle sicht- und erlebbar machen – das ist das Ziel der Bunten Nacht der Digitalisierung und auch des diesjährigen InnovationFestivals. Wir freuen uns über die zahlreichen Einsendungen aus den verschiedensten Themenbereichen, welche die breitgefächerte Expertise der IT-Region widerspiegeln“, so Martin Hubschneider, Initiator der Bunten Nacht der Digitalisierung und des InnovationFestivals, sowie einer der Vorsitzenden der Initiative karlsruhe.digital. Hubschneider sieht Karlsruhe als Motor der Digitalisierung für eine zukunftsfähige Gesellschaft und mit den rund 4.400 IT-Unternehmen in der Region als äußerst attraktiven Standort für Fachkräfte aus dem digitalen Bereich – mit dem InnovationFestival soll dies auch überregional verdeutlicht werden.

Smart City Karlsruhe

Über die Vorstellung verschiedener Innovationen rund um smarte und digitale Städte freut sich besonders Karlsruhes Erste Bürgermeisterin und ebenfalls Vorsitzende der Initiative karlsruhe.digital, Gabriele Luczak-Schwarz: „Dass Karlsruhe zu den digitalsten Städten Deutschlands gehört, zeigte spätestens der zweite Platz beim Smart City Award des Bitkom e. V. 2019. Die Vorstellung des Smart City Demo Labs der Stadtwerke Karlsruhe, der aktuelle Stand zur Multifunktions-App digital@KA für Karlsruher Bürger*innen oder auch Impulsvorträge über die Open Source Videokonferenzplattform Palim Palim der Stadt Bühl und das Projekt Grüne Stadtlogistik der EXXETA AG veranschaulichen auf dem InnovationFestival, wie Karlsruhe und die Region technische Lösungen gezielt einsetzen, um die Lebensqualität und das Zusammenleben der Stadtgesellschaft zu verbessern.“ Das InnovationFestival trage dazu bei, Karlsruhe als „Motor der Digitalisierung“ voranzutreiben und sei ein besonderer „Ort der Möglichkeiten“.

Das Karlsruher Prinzip

Den Digitalstandort Karlsruhe prägt das sogenannte „Karlsruher Prinzip“ der kurzen Wege und der institutionsübergreifenden engen Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Kultur. Auf dem InnovationFestival wird die Exzellenz der hiesigen Wissenschaft durch Keynotes, Impulsvorträge und Performances verschiedener Fraunhofer-Institute, der Hochschule für Musik und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) erlebbar. „Nachhaltige Lösungen für drängende Zukunftsfragen zu entwickeln ist für uns ein wichtiges Ziel.“, so Prof. Dr. Thomas Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales am KIT und Vorsitzender der Initiative karlsruhe.digital. „Wir freuen uns, auf dem InnovationFestival zum Beispiel den Rollout des autonomen Feldroboters „Beteigeuze NOVA“ zu feiern, sowie ein virtuelles Testfeld für die Verifikation vernetzter und automatisierter Fahrfunktionen und ein Programm zur simultanen automatischen Übersetzung von Vorlesungen und Vorträgen – einem weltweit einzigartigen Dienst am KIT – zeigen zu können.“

Das InnovationFestival wird gemeinsam durch den CyberForum e. V. und das Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe umgesetzt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, dem detaillierten Programm und einzelnen Speaker*innen werden auf der Website https://karlsruhe.digital/innovationfestival/ und den Social Media Kanälen kommuniziert. Hier startet am 16. Oktober 2020 um 14 Uhr auch der kostenfreie Livestream des InnovationFestivals. Eine Anmeldung ist hierzu nicht nötig.