Drei autonome Minibusse für Karlsruhe

Mitglieder 14.05.2019 FZI Forschungszentrum Informatik

Das Karlsruher Projekt EVA-Shuttle erreicht eine wichtige Etappe in der

Vorbereitung für die Tests von autonomen Mini-Shuttles im Öffentlichen

Personennahverkehr im Raum Karlsruhe. „Wir freuen uns, im Projekt

EVA-Shuttle einen wichtigen Meilenstein erreicht zu haben. Die

Ausschreibung für die Beschaffung von Basisfahrzeugen ist abgeschlossen.

Die Fahrzeuge werden bereits in den nächsten Monaten erworben“, so

Projektleiter Professor Dr.-Ing. J. Marius Zöllner. Den Zuschlag

erhalten hat das Unternehmen Easymile. Insgesamt werden für das Projekt

drei Fahrzeuge des Typs ‚Easymile EZ10 Gen2‘ angeschafft. Wie vorgesehen

werden zwei Busse aus Projektmitteln finanziert und ein weiterer von

der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) angeschafft. Die Lieferung des

ersten Shuttles wird bereits im Juli erwartet, sodass das Konsortium

bereits in wenigen Wochen damit beginnen kann, die Minibusse weiter

auszurüsten. Auf die EU-weite Ausschreibung hatten sich mehrere

Hersteller aus Deutschland und dem europäischen Ausland beworben und

Angebote eingereicht.

Mehr unter: www.fzi.de/news