Erste Vorgründerin im ELAN Co-Working-Space eingezogen

CyberForum 18.03.2021

Die Stadt Baden-Baden wurde beim Landeswettbewerb Start-up BW Local 2020/21 wiederholt als Gründungsfreundliche Kommune ausgezeichnet. Mit dem Beitrag möchte Baden-Baden den Standort selbst noch einmal stärker in den Fokus weiterer Verbesserungsmaßnahmen rücken und sich der Frage stellen, wie die Stadt noch gründungsfreundlicher werden kann. Der Landeswettbewerb leistet einen positiven Beitrag zur Erhöhung der Gründungsdynamik in Baden-Württemberg. Darüber hinaus wird die Sichtbarkeit der Maßnahmen und des Engagements der Vertreterinnen und Vertreter der Akteure auf kommunaler Ebene erhöht.

Konzept Co-Working-Space

Im Rahmen des Landeswettbewerbs wurde das Angebot des Co-Working-Space konzeptioniert. Sechs flexible Arbeitsplätze stehen Gründer*innen in der Vorgründungsphase zu Verfügung. Das heißt es ist lediglich eine Mindestmietdauer von einem Monat und eine Kündigungsfrist von 14 Tagen zum Monatsende vorgesehen. Das Angebot gilt auch bewusst für sogenannte Restarter, die aufgrund mangelnder oder unattraktiver Erwerbsalternativen gerade in Krisenzeiten den Schritt in die Selbständigkeit wagen. Hier möchte die Stadt Baden-Baden diese bestmöglich unterstützen, erfolgreich, nachhaltig und langfristig existenzsichernd zu gründen.

Zusätzlich erhalten die Gründer*innen kostenlose branchenoffene Gründungsberatung im Rahmen des EXI-Gründungsgutschein.

Jennifer Smith aus Bühl ist die erste Mieterin eines solchen Arbeitsplatzes. Nach langjähriger Berufserfahrung in einem Angestelltenverhältnis, wagt sie nun den Schritt in die Selbstständigkeit. Dabei befindet sie sich aktuell in der Vorgründungsphase und hatte lange Zeit nach einem Co-Working-Space gesucht:

„Nach fast zwei Jahren Suche bin ich auf das Angebot für den Co-Working-Space des ELAN Gründerzentrums aufmerksam geworden. Hier habe ich alles was ich benötige, um meine Geschäftsidee voranzutreiben. Ich freue mich auf weitere Mieter zum gegenseitigen Gedankenaustausch.“

Anbindung an das CyberForum e.V

„Mit dem Konzept des Co-Working-Space möchten wir Gründer*innen in der Vorgründungsphase auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleiten und unterstützen. Mit der Anbindung an das CyberForum e.V. haben die Gründer*innen in jeder Phase ihrer Unternehmensentwicklung die Möglichkeit auf die Beratungsangebote des größten, regional aktiven Hightech-Unternehmernetzwerks mit Geschäftssitz in Karlsruhe zurückzugreifen“, so Dr. Christiane Klobasa, Geschäftsführerin des ELAN Gründerzentrum.

Nachhaltige Stärkung der Standortattraktivität

Seit 2010 fanden insgesamt 62 Gründungen im ELAN Gründerzentrum Unterstützung und Beratung. Durch die im Jahre 2015 entstandene Kooperation mit dem CyberForum e.V. und der Etablierung in Baden-Baden konnte die EXI Gründungsberatung seitdem rund 130 Gründungsprojekte branchenoffen beraten. Das ELAN als Teil des Gesamtangebotes der Wirtschaftsförderung und der Gewerbeentwicklung arbeitet eng mit diesen zusammen.

Ziel war es ein Konzept zu entwickeln, das dem weiteren Ausbau des Baden-Badener Gründungsökosystems dient und die dynamische Gründungskultur in der Stadt weiter fördert. Somit entsteht eine nachhaltige Stärkung der Standortattraktivität.

Der Fokus der bisherigen Aktivitäten des ELAN Gründerzentrums lag dabei vorwiegend auf Gründungen, die bereits ein tragfähiges Geschäftsmodell aufweisen und über einen Businessplan verfügen.

https://elan-baden-baden.de/