Finish IT: CyberForum blickt zurück auf eine erfolgreiche Projektlaufzeit

CyberForum 17.11.2017

Finish IT, das Projekt für Studienabbrechende aus IT-nahen Studiengängen, biegt ein auf die Zielgerade. Zum Jahreswechsel endet die Projektlaufzeit. Vergangene Woche informierte das CyberForum in einer Abschlussveranstaltung über die Projekterfolge.

Über 350 Bewerbungsgespräche, 70 vermittelte Studienabbrechende, 100 partizipierende Bertriebe und 50 Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern – das sind die nackten Zahlen, die das Unternehmernetzwerk CyberForum vergangene Woche im Rahmen der Abschlussveranstaltung zum Projekt „Finish IT 2.0 - Studienabbrechende als Fachkräfte in der IT“ vor Netzwerkpartnern und teilnehmenden Unternehmern vorstellte.

Doch viel entscheidender als alle Key Performance Indicators ist der menschliche Aspekt: „Durch die Beratung konnten wir wieder Antrieb geben in einer Zeit, die oft nicht ganz so einfach ist. Denn viele fallen durch den Studienabbruch erst einmal in ein Loch.“, weiß Michaela Maier, Projektkoordinatorin von Finish IT. „Doch jedes Ende ist bekanntlich immer auch ein Anfang.“ Und für über 70 Teilnehmer des Projektes war dieser Neuanfang verbunden mit einer festen Anstellung in einem Unternehmen.

Win-Win-Situation für Unternehmen und Nachwuchskräfte

Dass die Anstellung eines Studienabbrechenden auch für die teilnehmenden Unternehmen Vorteile mit sich bringt, weiß Dirk Fehse von der werkraum GmbH: „Durch das Studium bringen die Auszubildenden schon Vorkenntnisse mit und arbeiten sehr schnell eigenaktiv. Zudem sind sie durch das „Scheitern“ auch menschlich gefestigt und wissen ganz genau, wo sie hinwollen.“ Dies sind wichtige Voraussetzungen, um die Ausbildung auf bis zu 18 Monate zu verkürzen.

Netzwerk aufgebaut ✓ 18-Monatsklasse eingerichtet ✓ Online-Tool implementiert

Eigens für Auszubildende, die in nur 18-Monaten ihren IT-Abschluss durchpauken, wurden in Karlsruhe Berufsschulklassen eingerichtet. Möglich wurde dies durch ein breites Netzwerk von Hochschulen, Kammern, städtischen Institutionen, Berufsschulen und Unternehmen, das innerhalb der dreijährigen Projektlaufzeit von Finish IT aufgebaut werden konnte. Durch dieses Netzwerk können Studienabbrechende lückenlos betreut werden – von der Erstberatung bis zur Vermittlung an Unternehmen.

Ein weiteres Ziel des Projekts war der Aufbau einer sogenannten Transfermatrix. „Mit Hilfe dieses Online-Tools können Studienabbrechende schnell und einfach einschätzen, ob sie durch die bereits erbrachten Studienleistungen für eine stark verkürzte Ausbildung in Frage kommen“, erklärt Maier.

Finish IT 3.0 startet im Januar

Jedes Ende ist auch ein Anfang – das gilt auch für das Projekt: 2018 geht es weiter mit Finish IT 3.0; dann auch mit Beratungen für Abbrechende aus weiteren Studiengängen und die Vermittlung in neue Ausbildungsberufe.

Finish IT 2.0 - Finish IT 2.0 – Studienabbrecher/innen als Fachkräfte in der IT wird gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.