Lisa Fuchs im Mitarbeiter-Interview

CyberForum 23.07.2018

Das CyberTeam wächst stetig – inzwischen sind wir über 50 Kolleginnen und Kollegen in den verschiedensten Funktionen! Damit ihr den Überblick behaltet, stellt sich das Team an dieser Stelle vor – und jeder beantwortet die gleichen Fragen.

Diese Woche stellt sich Lisa Fuchs aus der Abteilung Eventmanagement unserem Fragebogen. Lisa ist seit Mai 2017 beim CyberForum und bereichert unser Team seither durch ihre badische Frohnatur.

Drei Worte, die dich beschreiben? 

humorvoll, kommunikativ, hilfsbereit

Weil uns die Frage bei den Netzstrategen so gut gefällt … Wie würdest du deiner Mutter erklären, was dein täglicher Job beim CyberForum ist?

Wir, die Event-Queens des CyberForum, organisieren rund 170 Veranstaltungen pro Jahr. Unser Repertoire reicht von Workshops, RoundTables und InfoMärkten über Vorträge und Kongresse bis hin zur AfterWork Sommerparty oder unserem CyberCup Fußballturnier. Auch für die Fachkräftevermittlung und Startups bieten wir viele spannende Veranstaltungsformate. Durch Kooperationen mit anderen Unternehmen und Institutionen profitieren sowohl unsere Mitglieder als auch die jeweiligen Kooperationspartner, die wir mit unserer Erfahrung unterstützen. Bedeutet also: Wir verbringen viel Zeit mit der Organisation und Vorbereitung der Veranstaltungen, sind immer auf der Suche nach interessanten und innovativen Themen und spannenden Referentinnen und Referenten und betreuen viele Veranstaltungen auch vor Ort. 

Wie gestaltest du deinen perfekten Nachmittag in und um Karlsruhe herum?

Bei schönem Wetter unterbreche ich meinen Heimweg von der Arbeit gerne im Schlossgarten und vertiefe mich in ein Buch oder verabrede mich mit Freunden an der Alb zum Picknick. Am Wochenende gehe ich auch gerne wandern, zuletzt z. B. den Karlsruher Grat oder auch in der Pfalz – das lässt sich praktischerweise auch sehr gut mit diversen Weinfesten verbinden. ;) Ansonsten bin ich immer für eine abendliche „Hoggedse“ (gemütliches Beisammensein) zu begeistern, ob mit nem Glas Wein auf der Terrasse, oder zum Abendessen in der Stadt (z. B. im Stövchen, Heilige Sophie, o. ä.)

Welche App darf auf keinem Smartphone fehlen?

Da fallen mir einige ein, von Whats App über Pinterest bis hin zu Spotify. Aber für mich am wichtigsten ist vermutlich Google Maps, da ich so ziemlich die schlechteste Orientierung habe, die man sich vorstellen kann. 

Was machst du so nach Feierabend? 

Das mache ich wetterabhängig, sehr gerne verbringe ich nachmittags Zeit beim Gärtnern im Terrassengärtchen, beim Ausprobieren neuer Rezepte (kochen oder backen) oder ich power mich an der frischen Luft – bei schlechterem Wetter im Sportstudio – aus. Abends freue ich mich immer über den Besuch von Freunden, ob zum Spieleabend, zum Netflix schauen oder zum gemeinsamen Kochen.  




Das könnte Sie auch interessieren ...


Maxine von Grumbkow im Mitarbeiter-Interview

Damit ihr den Überblick über die Köpfe hinter dem CyberForum behaltet, stellt sich das Team an dieser Stelle vor. Heute: Maxine von Grumbkow

Svenja von Bartenwerffer im Mitarbeiter-Interview

Das CyberTeam stellt sich vor +++ Fünf Fragen, fünf ehrliche Antworten +++ Nordisch by Nature