Projekttreffen von URBAN INNO in Österreich

CyberForum 20.03.2019

Das letzte Projekttreffen des EU-Projekts URBAN INNO fand vom 12. auf den 13. März in Dornbirn, Österreich statt. Die FH Vorarlberg war dabei Gastgeber für die Teilnehmer der 12 Projekt-Regionen, die sich ein letztes Mal vor der Abschlusskonferenz im Mai getroffen haben. Viel Arbeit liegt hinter dem Konsortium, mit bereits einigen spannenden Ergebnissen.

Pilote erfolgreich abgeschlossen

Den zentralen Fokus von URBAN INNO bilden neun regionale Pilote, die mit Beginn dieser letzten Projektperiode abgeschlossen werden konnten. In Dornbirn wurden die Ergebnisse von den jeweiligen Projektmanagern im Rahmen eines Workshops zum Erfahrungsaustausch vorgestellt. Die Highlights der einzelnen Piloten sowie weitere wertvolle Erfahrungen wurden von Arbeitspaketleiter Marco Combetto (Trentino Digitale) anhand der Splash-Methodik gesammelt und analysiert. Das Ergebnis des Workshops sind gebündelte Erfahrungen aus der Implementierung der Pilotprojekte. Diese praktischen Erkenntnisse können zukünftige Projekte unterstützen, die auf dem URBAN INNO Projekt aufbauen.

Innovationen für die Zukunft sichern

Sechs Aktionspläne für urbane Innovationen (UIAPs) befinden sich derzeit in der Entwicklungsphase und sollen zum Ende des Projekts finalisiert sein. Die UIAPs werden von Kernteammitgliedern der sechs Regionen und neu gegründeten Innovationsnetzwerken in den Zielregionen verwaltet und ausgearbeitet.

Als dritte Säule steht die Übersetzung der Toolbox mit intelligenten partizipativen Methoden und Tools an – diese ist noch in Arbeit und wird voraussichtlich in den nächsten Wochen fertiggestellt und implementiert. Die Übersetzungen in die Landessprachen der beteiligten Länder ermöglichen eine breitere Nutzung des Instruments selbst und erleichtern so den Zugang für potenzielle Nutzer im mitteleuropäischen Raum.

Abschlusskonferenz des Projekts Ende Mai

Die Abschlusskonferenz von URBAN INNO wird im Rahmen der Internationalen Konferenz MIPRO in Opatija (Kroatien) vom 23. bis 24. Mai 2019 stattfinden – eine ideale Gelegenheit, um die Projektergebnisse einem breiten und an der URBAN INNO-Thematik interessiertem Publikum zu präsentieren.

URBAN INNO (Utilizing innovation potential of urban ecosystems) wird als Projekt vom Interreg Central Europe Programm (www.interreg-central.eu) gefördert. Die Laufzeit beträgt drei Jahre, es sind zwölf Projektpartner aus acht europäischen Ländern involviert. Ziel des Projektes ist es, das Innovationspotential kleiner und mittelgroßer urbaner Ökosysteme durch die Integration sogenannter Vierfach-Helix-Cluster zu verstärken.




Das könnte Sie auch interessieren ...


URBAN INNO Konsortium in Košice

Im Rahmen des EU-Projekts URBAN INNO haben sich die Projektpartner erneut zu einem intensiven Austausch getroffen

EU Project URBAN INNO promotes innovation in urban areas

Find out what the project will implement to foster innovativeness of urban ecosystems.