Unterstützung für Existenzgründer

CyberForum 27.04.2018 Maxine von Grumbkow
Der Karlsruher EXI Gründungsgutschein 2.0 bietet Startups und Selbständigen in der TechnologieRegion Karlsruhe Intensiv-, Kompakt- und Gruppenberatungen. Das neue Projekt wurde am 27. April im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt. | v.l.n.r. David Hermanns, Geschäftsführer CyberForum; Matthias Hornberger, Vorstandsvorsitzender CyberForum; Gabriele Luczak-Schwarz, Erste Bürgermeisterin Stadt Karlsruhe; Katrin Schütz, Wirtschaftsstaatssekretärin | Foto: CyberForum

Von der Idee bis zum Geschäftsmodell: Um Gründerinnen und Gründer individuell und intensiv beraten zu können, startete die Gründerallianz 2015 den Karlsruher EXI Gründungsgutschein. Jetzt geht das Projekt in eine neue Runde: Der Karlsruher EXI Gründungsgutschein 2.0 bietet Startups und Selbständigen in der TechnologieRegion Karlsruhe unkomplizierte, kostenfreie Beratungen. Im Rahmen des Projektes werden jährlich über 350 Beratungen durchgeführt. Auf einer Pressekonferenz betonte Staatssekretärin Katrin Schütz die Wichtigkeit dieses Unterstützungsangebotes für die Gründerregion Karlsruhe.

„Eine professionelle Begleitung in der Gründungsphase ist das Fundament für eine tragfähige Selbständigkeit. Wir haben den bürokratischen Aufwand für die Beratung auf das absolut Notwendige reduziert. So konnten wir mit den aus dem Europäischen Sozialfonds geförderten EXI Gründungsgutscheinen deutlich mehr Gründerinnen und Gründer erreichen als bei früheren Beratungsangeboten“, so Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz.

Kompakt-, Intensiv- und Gruppenberatungen

Wer gründen möchte, dem stellen sich zahlreiche Fragen. Um diese bereits in der Anfangsphase des Gründungsvorhabens zu beantworten, bietet das CyberForum zusammen mit der Wirtschaftsförderung und der TechnologieRegion Karlsruhe den Karlsruher EXI Gründungsgutschein 2.0; im Rahmen des aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau geförderten Projektes erhalten Gründungsinteressierte, Startups und angehende Selbständige eine kostenfreie, niedrigschwellige Kompaktberatung, eine weitergehende, zu 80 Prozent geförderte Intensivberatung sowie jetzt auch Gruppenberatungen.

Interessierte Gründerinnen und Gründer starten zunächst mit der kostenfreien Kompaktberatung. In mehreren Stunden werden grundlegende Fragen geklärt und Fallstricke aufgezeigt. Eine kontinuierliche Betreuung ermöglicht intensives, bedarfsorientiertes Arbeiten – auch zwischen den Gesprächsterminen.

Nach der Kompaktberatung können Gründerinnen und Gründer eine weitergehende Unterstützung beantragen. Die Intensivberatung wird zu 80 Prozent gefördert und steigt tiefer in Fragen zu Themen wie Finanzierung oder auch Markteintritts- und Marketingstrategie ein. Sie wird von externen, akkreditierten Beraterinnen und Beratern durchgeführt.

Neu ist das Format Gruppenberatung: In Kleingruppen mit bis zu sechs Gründerinnen und Gründern werden, ergänzend zur Individualberatung, spezielle Themen wie Idee-Check, Business Model Creation oder auch Finanzierung des Startups erarbeitet.

Das Gründungsvorhaben greifbar machen

Mit dem EXI Gründungsgutschein werden jährlich über 350 Beratungen durchgeführt. „Das Angebot ist besonders niedrigschwellig gestaltet, ein Anruf oder eine E-Mail genügt“, betont Martina Hardt, Projektleiterin des EXI Gründungsgutschein 2.0 im CyberForum. „Es geht uns darum, gemeinsam eine Vorstellung zu erarbeiten, nächste Schritte zu formulieren, das Gründungsvorhaben greifbar zu machen.“ 

Auf der Pressekonferenz berichteten Best-Practice-Gründerinnen und -Gründer von ihren Erfahrungen, darunter Iris Schwenk und Dr. Sebastian Zanker vom CyberLab-Team Heisenberg Quantum Simulations sowie Kalpana Padmanabhan von indea services.

„EXI Gründungsgutschein 2.0, das bedeutet für uns ganz klar: Das Angebot hat sich etabliert, unsere Arbeit ist sehr erfolgreich. Die Resonanz sowohl von den Gründerinnen und Gründern als auch von Seiten der Stadt und des Landes ist hervorragend. Nicht zuletzt deshalb freue ich mich darauf, dass wir auch in Zukunft die Möglichkeit haben, im Rahmen des Projektes zusammen mit der Wirtschaftsförderung Karlsruhe die Qualität und auch die Quantität der Gründungen vor Ort weiter zu heben und unser Angebot auf die TechnologieRegion Karlsruhe auszuweiten.“ David Hermanns, Geschäftsführer CyberForum 

„Karlsruhe bietet Gründerinnen und Gründern aller Branchen hervorragende Unterstützungsangebote. Die Gründerallianz vernetzt und bündelt diese Angebote. Mit dem EXI Gründungsgutschein 2.0 setzen wir auf intensive Beratungen, die wesentlich zur Dynamik und Attraktivität Karlsruhes als Gründerstandort beitragen." Gabriele Luczak-Schwarz, Erste Bürgermeisterin Stadt Karlsruhe 

„Gründungsideen müssen konkrete Probleme lösen, die Marktbedürfnisse treffen. Deshalb reicht eine gute Idee nicht aus, der Produkt-Markt-Fit ist wesentlich wichtiger. Gerade im Hinblick auf solch fundamentale Fragen ist es wichtig und richtig, dass wir mit dem EXI Gründungsgutschein 2.0 bereits in einer sehr frühen Phase ansetzen. Als branchenoffenes Beratungsangebot ist die EXI-Beratung in vielen Fällen der Einstieg in die Gründung und eröffnet Perspektiven, wo zu Beginn noch viele Fragezeichen stehen.“ Matthias Hornberger, Vorstandsvorsitzender CyberForum

„Der Karlsruher EXI-Gründungsgutschein ist ein branchenoffenes und gleichzeitig niederschwelliges Beratungsangebot. Damit rundet er unser bestehendes branchenbezogenes Angebot ab. Ganz wichtig ist uns dabei, dass Gründungswillige und angehende Selbständige hier in allen Gründungsphasen eine maßgeschneiderte Beratung erhalten. Unabhängig davon, ob es um die Entwicklung der ersten Idee geht oder um Fragen der Existenzfestigung. Wir verfügen über die erforderliche Expertise, um diese Schritt in die Selbstständigkeit professionell zu begleiten. Und bei Bedarf können wir zudem geeignete Räumlichkeiten in unseren Gründerzentren anbieten.“ Michael Kaiser, Direktor Wirtschaftsförderung der Stadt Karlsruhe  

Der Karlsruher EXI Gründungsgutschein 2.0 ist ein Projekt der Gründerallianz Karlsruhe und wird vom CyberForum e.V. sowie der Wirtschaftsförderung Karlsruhe durchgeführt.

Informationen unter www.cyberforum.de/exi.  

Fotos: CyberForum