Vom Silicon Valley in die Werkstatt10 nach Karlsruhe

CyberForum 29.04.2021
v.l.n.r.: David Hermanns: Geschäftsführer CyberForum e.V.; Jonas Schneider: CEO Daedalus; Martin Lander: Co-CEO Daedalus; Daniel Karszt: Head of CyberLab

Der erste Bauabschnitt des Smart Production Park (SPP), die sogenannte Werkstatt 10 hat nun ihren ersten Mieter. Zum 01.06.2021 wird das Startup Daedalus um die Gründer Jonas Schneider und Martin Lander mit ihrer Arbeit beginnen. Bei der Werkstatt10 handelt es sich um eine 500qm große Produktionshalle für schwere Maschinen, Starkstrom, Druckluft als Teil des Gründer- und Wachstumszentrum SPP.  

Von Prototypmaschinen bis hin zu kleinen Produktionslinien haben Startups hier die Möglichkeit an der Schnittstelle zu Produktion und IT, also smarte Produktion, zu experimentieren. Und genau hier kann Daedalus an ihrer Entwicklung, der ersten autonomen Fabrik für Präzisionsbauteile, tüfteln. Durch den Einsatz von intelligenten, selbstlernenden Robotern in einem vollständig digitalen Steuerungsprozess wird die Fertigung schneller, flexibler und günstiger. Ihre Kunden sind Unternehmen aller Größen aus den Branchen Automotive, Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt sowie Medizintechnik, die Ihre Fertigung digitalisieren möchten. 

OpenAI, SpaceX, Cruise und Stripe

“Wir waren von Anfang an begeistert vom Konzept Smart Production Park. Endlich gibt es in Karlsruhe einen infrastrukturellen Nährboden für produzierende KI-Startups. Die Werkstatt10 wird unser Roboterlabor und damit das Fundament für die Fabrik der Zukunft sein” so Jonas Schneider, CEO von Daedalus. Das Gründerteam besteht aus Fertigungsexperten aus dem deutschen Mittelstand mit internationalen Spezialisten für Robotik, Maschinenbau und IT mit Erfahrung in renommierten Technologieunternehmen wie OpenAI, SpaceX, Cruise und Stripe. 

Die Werkstatt10 im Smart Production Park bietet kreativen Freiraum für die Arbeit an Zukunftstechnologien im Bereich smarte Produktion. Mit Daedalus konnten wir hierfür ein vielversprechendes Startup gewinnen“, freut sich Daniel Karszt, Head of CyberLab. 

Mehr Gründungen im Bereich der digitalen Produktion

Um Gründungen im Bereich der intelligenten und vernetzten Produktion gezielt zu fördern, hat die Stadt Karlsruhe unter der Leitung der Wirtschaftsförderung das Gesamtkonzept des Smart Production Park entwickelt, das aus einem Accelerator sowie dem Wachstums- und Festigungszentrum für Gründungen im Bereich der digitalen Produktion besteht. Mit dem Bau sowie dem Betrieb wurde das CyberForum beauftragt. Mit 3.800qm wird der Smart Production Park das CyberLab, den IT-Accelerator des Landes Baden-Württemberg, künftig um das Thema digitale Produktion ergänzen 

Die Stadt Karlsruhe beteiligt sich mit 2,2 Mio. Euro an dem 3,2 Mio. Euro Projekt des Smart Production Parks und übernimmt die Kosten für das Wachstums- und Festigungszentrum zu 100 Prozent. Das Land Baden-Württemberg gibt 972.000 Euro aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für den Accelerator.

Der nächste Schritt

"Mit der Werkstatt10 haben wir hier eine Produktionshalle, in welcher Gründerinnen und Gründer ihre intelligenten und vernetzten Produktionslösungen entwickeln können. Mit dem ersten Mieter, den Gründern von Daedaluskonnten wir ein sehr spannendes Gründerteam mit großem Entwicklungspotential überzeugen. Der nächste Schritt in Richtung bestes im urbanen Raum angesiedelten Wachstums- und Festigungszentrum im Südwesten Deutschlands", so David Hermanns, Geschäftsführer des CyberForum e.V..