Wachstums-Champion 2018

Mitglieder 21.11.2017 PASEO Marketing GmbH

Die Paseo Marketing GmbH ist Wachstums-Champion 2018. Damit gehört die Online-Marketing-Agentur mit Hauptsitz in Karlsruhe zu den am schnellsten wachsenden Unternehmen in Deutschland. Das Magazin Focus und das Statistik-Portal Statista haben die Top 500 der deutschen Wirtschaft in Sachen Umsatz-Wachstum ermittelt und nun die Auszeichnungen verliehen. Paseo Marketing steigerte in den vergangenen drei Jahren die Erlöse jeweils um durchschnittlich 56 Prozent auf aktuell rund 6,1 Millionen Euro. „Der wohl wichtigste Erfolgsfaktor für dieses Wachstum liegt in der konsequenten Ausrichtung auf Qualität“, sagt Geschäftsführer Michael Hölle.

Deshalb gehört das inhabergeführte Unternehmen auch bundesweit zu den ersten Agenturen mit einer ISO-Zertifizierung. „Klar definierte Arbeitsabläufe sorgen für gleichbleibende Qualität, auch bei starkem Wachstum“, begründet er diesen Schritt. Paseo Marketing setzt zudem ausschließlich auf festangestellte und unbefristet beschäftigte Mitarbeiter. Wenngleich der Fachkräftemangel die größte Herausforderung für weiteres Wachstum darstellt. „Einerseits bilden wir überdurchschnittlich aus. Andererseits bedarf es digitaler Profis. Letztere zu bekommen, fällt jedoch immer schwerer“, so Hölle.

Als weiteren Vorteil bezeichnet er die firmeninterne Herangehensweise an Projekte: „Wir beraten nicht nur, wir setzen die Konzepte auch selbst um. Theorie und Praxis gehen bei uns Hand in Hand.“ Das gilt für digitale Werbestrategien bei Google wie Facebook genauso wie für die Optimierung von Webseiten. Deshalb zählen zu den Kunden gleichermaßen europaweit agierende Konzerne und regionale Firmen. Derzeit betreut die 2005 in Karlsruhe gegründete Paseo Marketing mit ihren Büros in Berlin und Zürich rund 60 Kunden in acht Ländern.

Bei der Erstellung der Top 500-Liste der wachstumsstärksten Unternehmen in Deutschland galt es, einige Kriterien zu erfüllen. Ein wesentlicher Punkt dabei war, dass das Wachstum ausschließlich aus der eigenen Geschäftstätigkeit heraus erfolgte und beispielsweise nicht über Firmenzukäufe. Weitere Kriterien waren die Eigenständigkeit des Unternehmens sowie der Hauptsitz in Deutschland.