Zenkit 3.0: Erweiterte Möglichkeiten mit komplett neu aufgesetztem Design

Mitglieder 05.06.2019 Axonic Informationssysteme GmbH

Donnerstag, 23. Mai 2019 - Karlsruhe: Das Karlsruher Software-Start-Up bringt heute Version 3.0 auf den Markt. Die Entwicklung des Updates konzentriert sich vor allem auf folgende drei Punkte: schlankes Design, optimierte mobile Nutzererfahrung und die Möglichkeit, Zenkit Projekte im Internet zu teilen und auf Webseiten interaktiv einzubetten.

Zenkits Version 3.0 bringt folgende Neuerungen:

  • Öffentliche Kollektionen: Nutzer können Ihre Projekte nun im Internet veröffentlichen. Dabei wird eine eigene SEO-optimierte Webseite generiert. Veröffentlichte Kollektionen werden durch verschiedene SEO Maßnahmen, wie z.B. der Integration von Meta-Beschreibungen, so optimiert, dass jeder Nutzer sie mittels einfacher Websuche finden kann. Mit dieser Funktion können Nutzer Projekt-Updates beispielsweise mittels Links mit Kunden teilen oder Roadmaps online veröffentlichen.

  • Eingebundene Kollektionen: Tabellen, Kanban Boards, Mind Maps können auf Webseiten eingebunden werden, um Besuchern interaktiv Inhalte zu präsentieren.

  • Neudesign mobiler Zenkit Apps: Das Neudesign der mobilen, progressiven Zenkit Apps bringt eine optimierte Oberfläche und ein verbessertes Anwendererlebnis. Zudem sollen das Update, laut Zenkits CEO Martin Welker „die Leichtigkeit der Zenkit Desktop Version nun auch mobil erlebbar machen. Mit Hilfe unseres eigenen Zenkit Design-Frameworks und optimierten mobile Apps, haben unsere Nutzer das Gefühl eine native App zu benutzen - egal auf welchem Endgerät.“

  • Öffentlich dokumentierte API: Diese Funktion ermöglicht zusätzliche Flexibilität bei der Verwaltung eigener Daten. Technisch-versierte Nutzer können Skripte erstellen oder Daten aus anderen Softwarelösungen über die API Schnittstelle mit Zenkit verbinden. Aufgrund Partnerschaften mit Unternehmen wie Zapier, ist es auch für nicht-technische Anwender möglich Zenkit mit verschiedenen Tools zu verbinden.

  • MS Teams Integration: Die Verbindung von Zenkit und MS Teams ermöglicht es, Zenkit in MS Teams zu öffnen und zu bearbeiten. Mit Hilfe eines eigenen Zenkit Collection Tab kann direkt im Programm mit Zenkit gearbeitet werden. Zudem können alle Teammitglieder unmittelbar in MS Teams über alle Veränderungen auf dem Laufenden gehalten werden und mit Hilfe von Kommentaren direkt reagieren. Auch die Anmeldung über Microsoft Social ist nun möglich.

  • iCalender Integration: Synchronisation über iCalender (.ics) möglich, wodurch Zenkit mit jeder Kalender-App (Apple, Outlook, etc.) verbunden werden kann.

  • Split Screen bei iPads

Über Zenkit: Zenkit ist ein Start-up aus Karlsruhe mit der Axonic Informationssystme GmbH als Accelerator. Die SaaS Projektmanagement- und Datenbankenplattform wurde im Oktober 2016 auf den Market gebracht.

Webseite: zenkit.com/de/