Cybinar: KI und Intellectual Property

Rolle von IP bei der Positionierung gegenüber Mitbewerbern

Im Web-Workshop werden zunächst Chancen und Herausforderungen für Unternehmen beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) herausgearbeitet. Hier werden insbesondere auch in etablierten Branchen neue Dynamiken erkennbar, die anhand einer Benchmarkstudie am Beispiel der Intralogistik aufgezeigt und beleuchtet werden. Gerade der Vergleich der Patentierungstrends deutscher Unternehmen zum weltweiten Wettbewerb liefert ernstzunehmende Warnsignale.

In diesem Zusammenhang ergibt sich die Fragestellung, wie eigene Innovationen aus dem digitalen Bereich geschützt werden können. Der Patentschutz von Software zur Lösung technischer Aufgabenstellungen ist ein nahezu unausweichlicher Weg mit großen Chancen, bei dem allerdings auch die eine oder andere Besonderheit zu berücksichtigen ist. Deshalb wird im Zuge der Veranstaltung herausgearbeitet, wie die Stärkung der eigenen Positionierung gegenüber dem Wettbewerb durch frühzeitige strategische und geschäftsorientierte Generierung von Intellectual Property gelingt.

Ziel ist es, Ihnen einen praxisnahen Einblick in das Thema zu geben und Ihnen die Möglichkeit zum konstruktiven Austausch zu bieten.

Zielgruppe

Der Web-Workshop richtet sich vorrangig an Verantwortliche für Innovation, Business Development, Digitalisierung, Forschung und Entwicklung sowie IP.


Referenten

Christina Koller

Als Director IP Business Intelligence ist sie in ihrer aktuellen Position die Spezialistin für die Bewertung von geistigem Eigentum (insbesondere Patente, Marken, Know-how).

Dr.-Ing. Klaus Illgner

Als Associate Partner bringt er insbesondere seinen Tätigkeiten in der Forschung und Entwicklung und das vielfältige Kenntnisse in den Bereichen Chipintegration, Telekommunikation, IT, digitale audiovisuelle Medien, Softwareentwicklung und digitale Signalverarbeitung ein.

Dr. Stefan Hofmann

Stefan Hofmann ist bei PATEV der führende Kopf im Bereich der effizienten Nutzung verfügbaren Wissens über Technologie und Wettbewerb für die nachhaltige Wertschöpfung im Unternehmen.

Neben dem Impulsvortrag ist Zeit für Fragen, die anregende Diskussion und den fachlichen Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden und mit den Referenten vorgesehen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Digital Hub Angewandte Künstliche Intelligenz Karlsruhe in Kooperation mit dem HubWerk01 in Bruchsal und dem Digital Hub Nordschwarzwald statt. Die Digital Hubs sind Teil des Digital Hub-Netzwerks Baden-Württemberg und werden vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gefördert.