ZUR ANMELDUNG



WERTPOSITION UND ZIELSETZUNG

Ein Unternehmen der Automotive Branche soll auf ein neues strategisches Profil ausgerichtet werden. In der Folge war die Erwartung neben der bisherigen Kernkompetenz "Automotive" Business aufzubauen. Das Unternehmen sollte ausgehend von der Strategieänderung den nötigen Kulturwandel und die Strukturen einer Hochleistungsorganisation erhalten. Der Beirat achtete dabei auf die Umsetzungsstärke des Vorhabens und die Wirkungsgrade der Vorgehensweise.

"Das Neue beginnt mit der Vorstellung, dass es auch anders sein könnte!"

Die "Erlaubnis" in Alternativen denken zu dürfen, stößt einen Loslösungsprozess von alten Denkmustern und Zukunftsbildern an:

  • Das Zielbild bringt die Strategie "auf den Punkt" und nennt die wesentlichen Leitunterscheidungen für die nächsten Jahre. Die Abteilungen aus der Strategie auf die Kernperspektiven werden mit den Mitarbeitern konkretisiert und in ein Bild transferiert.
  • Das Zielbild ist wesentlicher Orientierungsradar für die Kommunikation mit den Mitarbeitern (Sinnrahmen) und nach Aussen zu allen Umweltsystemen.
  • Das Zielbild ist gleichzeitig ein zentrales Tool im Transformationsprozess, um eine gemeinsame Vorstellung der "lohnenswerten" Zukunft zu erzielen.


LEITUNTERSCHEIDUNGEN

weg von:

  • Wir machen alles was der Kunde will
  • Wir machen Akustik
  • Alle Verantwortung in der Geschäftsführung
  • Marge spielt keine Rolle


hin zu:

  • Wir organisieren uns strategisch
  • Wir erweitern unsere Kompetenzfelder
  • Wir befähigen unser Führungssystem zur Leistungssteuerung
  • Wir nehmen nur Aufträge innerhalb der Zielmarge
  • Wir steigern unsere Geschäftsoptionen

 

DAS DESIGN "ZIELBILD - Prozess"

1. Veranstaltung

  • Sinnrahmen "Zielbild - Future Mapping"
  • Methodik und Zielsetzung kennenlernen
  • Strategische Vorüberlegungen einspielen
  • Die Kernperspektiven für das Future Mapping definieren
  • Zukunftstrends und Tendenzen und die relevanten Unterscheidungen definieren
  • Die Frage der Nichtveränderung klären
  • Erste Abteilungen auf ein Ziel (z. B. 2020) treffen

2. Veranstaltungen

  • Die bisherige Fazit durchdenken
  • Die Abnahmen und Fragen zum Zielbild erweitern bzw. konkretisieren

3. Veranstaltung

  • Die bestehende Organisation anschauen
  • Erste Abteilungen für eine Startorganisation
  • Das Soll der Organisation durchdenken
  • Erster Entwurf der Zielorganisation
  • Strategische Stoßrichtungen konkretisieren


Das Zielbild wird im weiteren VALUE CHANGE Prozess als Orientierungsradar für Change KPI's, sowie in der Balance Score Card oder zur Grundlage von Ableitungen zur Bereichsstrategie.

Das Zielbild ist die Basis-Orientierung für Leadership-Standards in der Unternehmens-Transformation.


ZUR ANMELDUNG 

 

Bei Fragen, Terminvereinbarungen oder Anmeldungen wenden Sie sich bitte an: info@drstefanraab.de

Weitere Informationen finden Sie unter: value-change-management.com/leistungen/